30. Juni 2013 11:59

Droht Alemannia Aachen die Auflösung?

Von
Tivoli13groß

Einem Bericht der “Aachener Nachrichten” zufolge, droht dem Drittligaabsteiger Alemannia Aachen am kommenden Dienstag  das endgültige Aus. An diesem Tag erwartet Ex-Präsident Horst Heinrichs eine Urteilsverkündung im Prozess um den Rechtehändler Michael Kölmel. Angeblich droht der Alemannia eine Verurteilung zu einer Zahlung in Höhe von mehr als einer Millionen Euro. Dies würde wohl das Ende des Vereins bedeuten. Laut Heinrichs plane man schon die Auflösung des Vereins. Parallel dazu soll ein Neuer gegründet werden.

 Helmut Kutsch: Keine Urteilsverkündung erwartet

Helmut Kutsch, Vizepräsident der Aachener, zeigte sich über die am Freitag erschienene Pressemitteilung des ehemaligen Präsidenten verärgert. Er will von einer Urteilsverkündung am Dienstag Nichts wissen. Auch Auflösungspläne spielten bisher keine Rolle in den Gedanken der aktuellen Vereinsführung. “Ich weiß nicht, was passiert und äußere mich auch nicht dazu”, so Kutsch zu den “Aachener Nachrichten”. Weiterhin teilte er mit, dass der Verein noch mit Kölmel in Verbindung steht.

.

.

.

.    

E-Mail an den Autor

.

15 Kommentare

  • Zitat Vize-Präsident Kutsch: “Ich weiß nicht, was passiert”. In dieser Art und Weise hat er es mit einigen Anderen innerhalb kürzester Zeit geschafft, einen großen Verein kaputt zu wirtschaften. Alle zurücktreten!

  • Ich möchte das ganze nicht kommentieren, sondern einfach mal ein paar Fakten und Zitate für sich sprechen lassen:

    Zum Eröffnungsspiel:
    „Wenn man aber ein stimmungsvolles Spiel zum Saisonstart haben will, dann doch am besten in Aachen”, sagt Finanz-Geschäftsführer Frithjof Kraemer. „Ich weiß nicht, ob das in Bielefeld hinzubekommen ist.”

    Ich bin mal gespannt wie das nächste Saison aussieht. Egal ob ihr Regionalliga oder Kreisliga D spielt. Euch ist dann hoffentlich auch klar, dass es dann aus und vorbei mit eurer “Tradition” ist, denn selbst der FC Gütersloh 2000 hat mehr vorzuweisen.

    Ich bin jedenfalls froh, dass wir hier in Bielefeld gerade noch so die Kurve gekriegt haben. Wir sitzen zwar immernoch auf einem üblen Schuldenberg und haben in der Liga den zweitniedrigsten Etat, aber was solls. Wir spielen in der zweiten Liga und haben offensichtlich vom Präsidenten über die Geschäftsführer bis zum Trainer richtig kompetentes Personal.

    • @ Armine: Das war auch eine recht arrogante Aussage unseres Ex-GF und Totengräbers, die seinerzeit nicht nur bei Alemannia-Fans für Kopfschütteln sorgte.
      Wahrscheinlich war F.K. in bewährter Weise schon die potenziellen zusätzlichen Einnahmen aus der Übertragung am verpfänden.
      Gut das er weg ist und hoffentlich folgen ihm nach der Wahl im September auch die restlichen Verantwortlichen, damit die Alemannia endlich einen sauberen Neuanfang hinkriegt.

  • Sollte es zur Auflösung kommen dann werden die Leute des Aufsichtsrats nirgendswo mehr sicher sein.Man wir Fans spenden ohne Ende und zittern um unseren Verein also irgendeine Lösung mit Kölmel sollte wohl gelingen,warum wurden Leute verpflichtet u.s.w um dann angeblich das Aus zu planen?Ich kann es mir nicht vorstellen und selbst Kölmel hätte nichts von einer Auflösung dann sieht er 0€ und ihne Auflösung hat er die Chance seine Kohle wiederzubekommen,also warum plant man bitte eine Auflösung glauben die Herren das wir alle Doof sind oder was?Leute sollte es Dienstag wirklich zum schlimmsten kommen,garantiere ich brennt Aachen und das wortwörtlich dann drehen hier tausende Fans durch das kann keiner wirklich wollen.

    • wenn… dann kommste zu uns! *zwinker* Du bist immer herzlich Willkommen :)

  • Ich finde es abscheulich wie Dilettanten es immer wieder schaffen Traditionsvereine zu ruinieren. Ich hoffe für den Verein Alemannia Aachen und die Fans das es zu keinem Bankrott kommt und der Verein Neu gegründet werden muss.

    • Danke allen Fans anderer Vereine jetzt müssen wir bis Dienstag zittern und hoffen,also als Aachenfan mußte man die letzten Jahre viel ertragen und wird echt vor nichts geschont.Ich hoffe mal es hört endlich mal auf und wir schreiben mal positive Schlagzeilen

  • Auf gehts Aachen! Ein Duisburger.

  • Schon krass, wie der Verein durch unfähige Leute an die Wand gefahren wird. Ich hoffe nicht, dass Aachen ganz neu anfangen muß und wünsche mir ein Westderby Aachen gegen RWE möglichst schon ganz zu Anfang der Saison.

    Glückauf

    • Wieso findest Du das krass, als Essener kennt man doch die Problematik.

  • Es wäre sehr schade, wenn der Verein aufgelöst werden würde. Man muss jetzt gut sanieren und die Sache in den nächsten Jahren ordentlich wirtschaften lassen.
    Ich wünsche Aachen das Beste.

  • Tja, kaum meldet sich Horst Heinrich und schon fallen alle über Ihn her. Seltsam ist nur…, seit er die Alemannia verlassen musste (wahrscheinlich hat er zu laut die Wahrheit gesagt) und wer suchet der findet, ist Alemannia Aachen nur den Bach runtergegangen. Aber der Klüngel hat gesiegt.

    • Der Mann war jedenfalls nicht davon besessen sich im Ruhm der Alemannia zu sonnen, wie so viele nach ihm, die es geschafft haben, diesen Verein kaputt zu wirtschaften. Vorstand raus! Räte raus!

  • Bitte lasst unser Verein nicht
    sterben lasst Tradition erhalten sowie in guten und in schlechten Zeiten.

    • Wenn keine Kohle da ist, wird auf Tradition geschissen…, so bitter es auch ist…

banner