Zwickau setzt Antonitsch eine Frist – KSC mit Interesse?

Nico Antonitsch gehörte beim FSV Zwickau in der abgelaufenen Saison zu den Leistungsträgern. Doch ob er den Westsachsen erhalten bleibt, ist weiterhin offen – auch der Karlsruher SC soll interessiert sein. Bis Ende Mai will der FSV eine Entscheidung.

Mehrere Anfragen

Schon seit einiger Zeit liegt dem 26-jährigen Innenverteidiger ein neuer Vertrag beim FSV Zwickau vor, noch zögert der Österreicher aber. Der Grund: Neben mehreren Erstligisten aus Schottland und den Niederlanden ist offenbar auch der Karlsruher SC an einer Verpflichtung interessiert – das berichtet die "Bild". Vor allem die Tatsache, dass Antonitsch ablösefrei wechseln kann, macht den Abwehrspieler für die Konkurrenz besonders interessant. Doch da der FSV in Kürze Planungssicherheit haben möchte, setzt FSV-Sportchef David Wagner dem 26-Jährigen nun eine Frist: "Bis Ende Mai wollen wir eine endgültige Entscheidung von ihm."

FSV sondiert den Markt

26 Mal kam der gebürtige Wiener in dieser Spielzeit zum Einsatz, zuvor bestritt er 19 Erst- und 71 Zweitliga-Spiele in Österreich. Um auf Nummer sicher zu gehen, schaut sich der FSV bereits nach möglichen Alternativen zu Antonitsch um. Ohnehin werden die Westsachsen noch mindestens einen neuen Innenverteidiger verpflichten müssten, da Jonas Acquistapace trotz laufenden Vertrages keine Perspektive mehr hat und Zwickau wohl in Richtung Halle verlassen wird.

   
Back to top button