FSV Zwickau: Hüftprobleme bremsen Frick längerfristig aus

Der FSV Zwickau wird bis auf Weiteres auf Routinier Davy Frick verzichten müssen. Wie der Verein am Dienstagabend mitteilte, laboriert der 31-jährige Innenverteidiger an einer Hüftverletzung, die ihn eine ganze Weile außer Gefecht setzen dürfte. Frick bleibt dennoch positiv und formuliert eine Kampfansage. 

Länge der Ausfallzeit ist unbekannt

Beim Trainingsauftakt des FSV Zwickau hatte Davy Frick bereits gefehlt, wobei der Verein mitteilte, sich in den kommenden Tagen zu den Gründen äußern zu wollen. Am Dienstagabend sind die Schwäne dem Versprechen nun nachgekommen und berichten von Hüftproblemen, die den 31-Jährigen derzeit zu einer Pause zwingen würden. Gemeinsam mit den Mannschaftsärzten und weiteren Spezialisten sowie dem Spieler selbst werde man sich nun an die Behandlung der Probleme begeben, wobei nicht klar sei, für wie lange der Innenverteidiger ausfallen werde. Man stelle sich allerdings "auf einen längeren Prozess" ein, so die Sachsen in ihrer Pressemitteilung.

"Schnellstmöglich auf den Platz zurückkehren"

Frick spielt mittlerweile seit zehn Jahren für den FSV Zwickau und ist Identifikationsfigur und Leistungsträger in einer Person bei den Schwänen. In der abgelaufenen Spielzeit stand er in 36 Partien auf dem Feld und verpasste die anderen beiden Spiele lediglich aufgrund von Sperren. Nun droht Frick aber gleich zum Saisonstart (23. bis 26. Juli) auszufallen. Dennoch will Frick nicht aufstecken und macht eine Kampfansage: "Ich will schnellstmöglich wieder auf den Platz zurückkehren, zu meiner alten Stärke zurückfinden und meine Knochen für den FSV hinhalten. Es wird ein langer und schwieriger Weg werden, dennoch bleib ich positiv und bin davon überzeugt, dass ich es schaffen werde", so der Routinier.

 

   
  • Phillip

    Leider ist mit den Hüftproblemen nicht das leichte Hüftgold gemeint. Er wird wohl länger ausfallen. :-(

Back to top button