Zweistelliger Erfolg: Elversberg gewinnt 12:0 im Landespokal

Die SV Elversberg hat sich am Dienstagabend im Landespokal keine Blöße gegeben und den 1. FC Besseringen aus der Landesliga souverän mit 12:0 geschlagen. Auffälligster Spieler war dabei der von Werder Bremen ausgeliehene Nick Woltemade, der mit vier Treffern zu glänzen wusste. 

SVE sorgt schnell für klare Verhältnisse

Am Wochenende hatte die SV Elversberg die Tabellenführung zurückerobert und wollte nun im Pokal gegen den Landesligisten 1. FC Besseringen einen weiteren Erfolg nachlegen. Dabei setzte Trainer Horst Steffen auch auf einige Akteure, die zuletzt sonst eher seltener in der Startelf aufgetaucht waren. Unter ihnen Nick Woltemade, der seinen Einsatz von Beginn an auf ganzer Linie rechtfertigen sollte.

Nachdem zunächst Luca Schnellbacher (7.) und Luca-Falk Menke (14.) für eine beruhigende Führung des Favoriten gesorgt hatten, legte die Leihgabe von Werder Bremen erst das 3:0 nach (25.) und netzte nach einem zwischenzeitlichen Tor von Eros Dacaj (32.) gleich auch noch ein zweites Mal ein (42.). Zur Halbzeit führte die SVE folglich souverän mit 5:0.

Woltemade schießt vier Tore

Mit reichlich Toren ging es auch im zweiten Spielabschnitt weiter. Kurz zuvor erst eingewechselt machte Valdrin Mustafa das 6:0 (50.), bevor Woltemade nach einer knappen Stunde seinen dritten Treffer erzielte (61.), dem er im weiteren Spielverlauf noch den vierten folgen ließ (76.). Dazwischen traf zudem auch noch Israel Suero Fernandez (67.). Zweistellig werden ließ es dann Mustafa (80.), der nach einem Tor von Tobias Mißner (83.). schließlich auch für den 12:0-Endstand sorgte (86.).

Die SVE zieht damit souverän ins Achtelfinale des Landespokal ein und kann sich nun wieder voll und ganz auf die Liga konzentrieren. Dort geht es am Samstag (14 Uhr) mit einem Auswärtsspiel bei Viktoria Köln weiter.

   
Back to top button