Wird das Saar-Pfalz-Derby verlegt? Keine schnelle Entscheidung

Ob das derzeit für den 6. November angesetzte Derby zwischen dem 1. FC Saarbrücken und dem 1. FC Kaiserslautern verlegt wird, ist weiterhin offen. Eine Entscheidung soll frühestens nächste Woche fallen.

Hindernis Badminton-Turnier

"Wir sind in enger Abstimmung mit den Behörden, sehen uns aber in der Lage, ein Spiel unter Vollauslastung organisieren zu können", erklärt FCS-Sprecher Peter Müller in der "Saarbrücker Zeitung" (SZ), betont aber auch: "Wir sehen (…) die Begleitumstände und erwarten daher eine Einschätzung der Behörden. Da gibt es noch größeren Gesprächsbedarf." Mit einer Entscheidung sei "frühestens kommende Woche zu rechnen", so Müller. Einen Antrag auf Verlegung hat der 1. FC Saarbrücken bislang nicht gestellt.

Was die Austragung der Partie am 6. November verhindern könnte, ist ein Badminton-Turnier, das vom 2. bis zum 7. November direkt neben dem Ludwigspark in der Saarlandhalle stattfindet und rund 2.000 Besucher anziehen wird. Weil das angrenzende Stadion mit 16.000 Zuschauern wohl erstmals seit Jahren ausverkauft sein wird, droht ein Verkehrschaos – zumal die Teilnehmer des Badminton-Turniers aus Corona-Schutzgründen mit Shuttlebussen zur Halle gebracht werden müssen und keinen Kontakt zu anderen Menschen haben dürfen.

Gespräche laufen

Um zu erörtern, inwiefern zwei Großveranstaltungen parallel nebeneinander stattfinden können, waren laut der "SZ" am vergangenen Wochenende Innenminister Klaus Bouillon, Martin Welker als Vertreter der Stadt, Landespolizeipräsident Norbert Rupp, Saarlandhallen-Chef Ralf Kirch sowie Vertreter des 1. FC Saarbrücken und des Badminton-Bundesligisten BC Bischmisheim zusammengekommen. Am Dienstag liefen die Gespräche demnach weiter, unter anderem ging es um die Fluchtwege und exakte Zuwegungen für Rettungskräfte. "Aus Sicht der Polizei ist die Sicherheit beider Veranstaltungen zu gewährleisten", so Rupp. Problem: Die Konzepte von Stadion und Halle sind nicht auf gleichzeitig stattfindende Veranstaltungen ausgelegt – zumindest noch nicht.

Auch der Sicherheitsaspekt steht im Fokus, schließlich birgt das Derby einiges an Brisanz. Aus Kaiserslautern werden 1.900 Fans erwartet, viele werden wohl mit dem Zug anreisen. Vor allem das saarländische Innenministerium soll wegen der internationalen Bedeutung des Badminton-Turniers "großes Interesse" haben, das Derby zu verlegen, wie die Zeitung zuletzt berichtete.

Schwierige Terminsuche droht

Sollten die Behörden eine Verlegung anordnen, dürfte die Suche nach einem neuen Termin für das Derby schwierig werden. Der bislang im Raum stehende 13. November in der Länderspielpause scheint wohl keine Option zu sein, weil an diesem Tag der Parteitag der SPD in der Saarlandhalle stattfindet. Auch der 14. November wäre aufgrund des Volkstrauertag aus dem Rennen. Da bis zur Winterpause anschließend kein Wochenende mehr frei ist, müsste die Partie unter der Woche nachgeholt werden, was allerdings bei den Sicherheitskräften auf Ablehnung stoßen dürfte. Auch ein Tausch des Heimrechts ist keine Möglichkeit, da der 1. FC Kaiserslautern dann drei Auswärtsspiele in Folge hätte. Eine schwierige Gemengelage, die den Verantwortlichen noch einiges an Kopfzerbrechen bereiten wird.

   
  • Gittan Schilling

    Das ist doch sowas von albern. Da schiebt man die Anfangszeiten beider Veranstaltungen auseinander und schon kommt sich keiner in die Quere. Abgesehen davon, dass solche gigantischen Zuschauermassen eigentlich kein Problem darstellen dürften. Möglicherweise gibt es in der Nähe ja noch ein Philatelistentreffen. Das würde natürlich alles erklären.

  • Günther1987

    Die hauptfrage ist Stimmen sich DFL/DFB vorher nicht mit den Vereinen und der Stadt ab ob Irgendwelche Events in diesem Zeitraum statt finden.
    Glaube kaum das in München z.B. 1860, der FC Bayern, Basketball und Eishockey zeitgleich statt finden.

    • FCK1900

      Eigentlich schon. Vielleicht wurde von der Stadt versäumt den Termin offenzulegen und den Verein/DFB zu informieren?
      Kann ich mir schon gut vorstellen ehrlich gesagt.

  • Palz

    Ohne Worte. Am besten wir tauschen den ganzen Laden gegen Französisch-Guyana ein. Selten sowas dilettantisches erlebt

    • 1903 siegt gegen 1900

      ich persönlich würde gerne Palz gegen Lothringen tauschen

  • Allesfahrer

    Mal ne Frage zum Stadion, ist das jetzt fertig oder passiert da noch was ? Sieht im Fernseher immernoch so aus als ob an den Tribünen noch gearbeitet werden muss. Oder haben die leeren Stellen einen besonderen Grund ?

    • 1903 siegt gegen 1900

      die leeren Stellen sollen erst nach einem evtl. Aufstieg in die 2. Liga ausgebaut werden. Für den Neubau der 3 Tribünen u. die Renovierung der bestehenden Tribüne mussten schliesslich läppige 48 Mio reichen…

      • Mannix2000

        Ich glaube, der Ausbau ist dann jetzt gestorben. Wenn 16.000 Zuschauer im Stadion und 2.000 Zuschauer in einer angrenzenden Halle für ein Verkehrschaos sorgen und Spiele verlegt werden müssen, kann in einem Stadion, das dann vielleicht 30.000 Zuschauer fasst, gar kein Spiel stattfinden. Das würde ja zu einem noch größeren Verkehrschaos führen.😂

      • Palz

        Muss man auch erstmal fertig kriegen, ein halbes Stadion für 50 Millionen zu bauen das aussieht wie ein Busbahnhof.

      • FCS@1903

        Völliger Schwachsinn Dein Kommentar , Stadion wird sehr gut angenommen , gute Stimmung .Großkotzigkeit überlassen wir dem FCK !

      • Nick Zimmermann

        Betze könnt ihr nichtmal zu einem Drittel auslasten. Lächerlich. Eure Zeit ist vorbei. #FCKFCK

  • ironimus

    Ich nehme mal an, dass sich das Heer der Bedenkenträger durchsetzen und das Spiel verschoben wird.

Back to top button