Wiesbaden verlängert mit Schwadorf – Dittgen fehlt lange

Von

© svww.de

Mittelfeldspieler Jules Schwadorf bleibt beim SV Wehen Wiesbaden. Am Dienstag wurde der am 30. Juni ausgelaufene Vertrag des 25-Jährigen um ein Jahr bis 2019 verlängert. Derweil müssen die Hessen lange auf Maximilian Dittgen verzichten.

"Wir schätzen seine Qualitäten"

Vor zwei Jahren von Viktoria Köln gekommen, bestritt Schwadorf seither 29 Drittliga-Spiele für den SVWW. In der vergangenen Saison kam der 25-Jährige aufgrund einer langen Verletzung nur zweimal zum Einsatz, dennoch ist Sportdirektor Christian Hock von den Qualitäten des Mittelfeldspielers überzeugt: "Jules hat sich in der Vorbereitung bisher sehr gut präsentiert, hat starke Trainingsleistungen gezeigt und auch in den Testspielen überzeugt." Auch Cheftrainer Rüdiger Rehm betont: "Wir schätzen seine Qualitäten und wissen daher ganz genau, was wir an ihm haben." Schwadorf, so Rehm weiter, habe einen starken linken Fuß, sei dribbelstark und schlage gute Flanken. "Dazu ist er ein positiver Typ, der gut in die Mannschaft passt. Nachdem er verletzungsbedingt fast die komplette letzte Saison ausgefallen war, hat Jules seinen Fitnesszustand jetzt verbessert, und wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit."

Dittgen fehlt mit Sehnenverletzung lange

Beim SVWW wird Schwadorf nun Maximilian Dittgen ersetzen, der nach einer Sehnenverletzung am Mittwoch in München operiert werden muss und auf unbestimmte Zeit ausfallen wird. "Der Ausfall von Max ist sehr bitter. Wir werden ihn auf dem Weg zurück in die Mannschaft selbstverständlich bestmöglich unterstützen", betont Hock. Erst vor wenigen Wochen hatte Wiesbaden den 23-Jährigen fest vom 1. FC Kaiserslautern verpflichtet, nachdem er zuletzt bereits ausgeliehen war.

   

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.