16. Mai 2018 um 13:50 Uhr

Wiesbaden neuer Spitzenreiter der ewigen Drittliga-Tabelle

Von

© imago

Nachdem der SV Wehen Wiesbaden in der abgelaufenen Saison knapp am Relegationssplatz zum Aufstieg vorbeischrammte, stellt der Verein bereits die Weichen für die kommende Spielzeit. Der Aufstieg bleibt das erklärte Ziel.

SVWW bleibt hoher Etat erhalten

Auch in der kommenden Spielzeit wird der SVWW aus dem Vollen schöpfen können. Der Etat, der zu den höchsten in der 3. Liga gehört, bleibt bestehen, wie Präsident Markus Hankammer dem "Wiesbadener Kurier" sagte. Einer Weiterbeschäftigung der Leistungsträger, allen voran Manuel Schäffler, steht also nichts im Wege. Auch Trainer Rehm soll in den kommenden Jahren die sportlichen Leistungen des Kaders verantworten. Denn einer Vertragsverlängerung steht laut Hamkammer nichts im Wege: "Deshalb gehe ich davon aus, dass wir noch lange Spaß an Rüdiger Rehm haben werden. Der Vertrag wird dann zu gegebener Zeit besprochen. Und auch in Sachen Infrastruktur arbeitet der Verein an seiner Zweitligatauglichkeit: Die BRITA-Arena soll ab Herbst zu einem Stadion mit 15.000 Plätzen ausgebaut werden.

Schäffler ist Torschützenkönig

Auch wenn die Hessen das letzte Saisonviertel mit einer Niederlagenserie verpatzten, so kann sich der SVWW immerhin damit rühmen, ab sofort Spitzenreiter der ewigen Drittliga-Tabelle. Der bisherige Dauerbrenner Rot-Weiß Erfurt Erfurt wurde am vergangenen Wochenende mit dem Sieg gegen Aalen von der Spitze verdrängt.

Nach dem letzten Spieltag steht außerdem fest, dass Stürmer Manuel Schäffler mit seinen insgesamt 22 Treffern der Torschützenkönig der Saison 2017/18 ist. Gelingt es dem Verein die Leistungsträger der abgelaufenen Saison in seinen Reihen zu halten, wird der SVWW auch in der kommenden Spielzeit zum Favoritenkreis zählen, wenn es um den Aufstieg in die 2. Bundesliga geht

 
  • Phillip

    Ach was. Schon nach dem letzten Spieltag steht jetzt wirklich endlich fest, dass der erste der Torjägerliste auch tatsächlich der Torschützenkönig geworden ist? Unglaublich!

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.