Wetter fordert Tribut: Haching-Testspiel gegen Ulm abgesagt

Von

© Wedel (Symbolfoto)

Dem starken Schneefall konnte letztlich niemand Herr werden: Das Testspiel der SpVgg Unterhaching gegen den SSV Ulm, angesetzt für den morgigen Freitag, musste abgesagt werden. Unterhachings Trainer Claus Schromm zeigte sich angesichts des Ausfalls enttäuscht und erläuterte das Alternativprogramm.

"Klar ist das ärgerlich"

Angenehme 17 Grad und Sonnenschein – davon kann im verschneiten Bayern derzeit nur geträumt werden. Für eine kleine Gruppe aus dem Süden Münchens geht dieser Traum jedoch schon bald in Erfüllung: Am Sonntag startet der Tross der SpVgg Unterhaching gen Cadiz.

Im Trainingslager unter der andalusischen Sonne dürfte auch die Enttäuschung über das abgesagte Testspiel gegen Regionalligist Ulm schnell vergessen sein. Die für Freitag angesetzte Partie fiel den starken Schneefällen zum Opfer. Übungsleiter Schromm laut einer Vereinsmitteilung: "Klar ist das ärgerlich. Wir haben ja nur eine kurze Vorbereitung und da ist jedes Testspiel für uns wichtig." Stattdessen stehen für seine Elf nun Trainingseinheiten unter dem Hallendach an. Immerhin: "Die Halle ist 60 Meter mal 40 Meter groß – da kann man acht gegen acht spielen."

Absage steigert Andalusien-Vorfreude

Hinsichtlich des nahenden Auftakts der Restrunde in Aalen ist die Absetzung des Tests also alles andere als optimal. Mit etwas Galgenhumor sieht Schromm jedoch auch das Positive: "Die Vorfreude auf das Trainingslager in Andalusien ist jetzt noch größer." Dort steht unter anderem ein Testspiel gegen Union Berlin an.

   

liga3-online.de