Weiterer Testspieler beim FSV: Malik Talabidi stellt sich vor

Wenige Tage nach dem Start in die Winter-Vorbereitung ist beim FSV Zwickau ein weiterer Probespieler ins Training eingestiegen. Ab sofort darf sich der vereinslose Malik Talabidi bei den Schwänen zeigen.

Ersatz für Kusic gesucht

Wegen eines Kreuzbandrisses wird Filip Kusic in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen. Deswegen schaut sich der FSV Zwickau nach Alternativen um. Neben Cristian Campagna, der zuletzt in der höchsten Spielklasse von Kanada aktiv war, darf sich nun auch Malik Talabidi bei den Schwänen beweisen. Der 21-Jährige stammt aus Pößneck in Thüringen, seine Ausbildung startete beim SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla und Rot-Weiß Erfurt.

Anschließend durchlief Talabidi dreieinhalb Jahre verschiedene Nachwuchsmannschaften von RB Leipzig – und unterschrieb 2019 seinen ersten Profivertrag bei den Roten Bullen. In der ersten Mannschaft kam Talabidi allerdings nie zum Einsatz, woraufhin er in die Schweiz zum FC Wil 1900 wechselte. Nach 27 Spielen in der zweithöchsten Spielklasse trennten sich die Wege im vergangenen Sommer, seitdem sucht der frühere U-Nationalspieler des DFB (zehn Spiele) eine neue Herausforderung. Findet er diese nun in Zwickau?

   
Back to top button