Wegen Pyro-Strafe: RWE-Fans richten Spendenkonto ein

Viele Fans von Rot-Weiß Erfurt erlebten bei der Zeremonie nach dem offiziellen Abschiedsspiel des Steigerwaldstadions einen ihrer emotionalsten Momente im Fußball. Doch der Einsatz von Pyrotechnik, der für viel Staunen und Gänsehaut sorgte, brachte den Thüringern eine Geldstrafe von 20.000 Euro ein. Vorerst, denn der Verein hat mittlerweile Einspruch gegen das Urteil eingelegt. Um die Kosten der nun folgenden juristischen Schritte etwas abzufangen, haben die "Erfordia Ultras" eine Spendenaktion ins Leben gerufen. Neben dem Verkauf von T-Shirts beim Heimspiel gegen Cottbus (der Erlös geht zu 100 Prozent an den Verein) wurde auch ein Spendenkonto eröffnet, "auf dem jeder gerne einzahlen kann, der sich finanziell an den kommenden Gerichtskosten des Vereins beteiligen möchte", heißt es auf der Homepage. Mehr Infos erhaltet ihr hier.

   
Back to top button