Was aus den Abgängen der Eintracht geworden ist

Von

© imago images

Im vergangenen Winter machte Eintracht Braunschweig mit einer Transfer-Offensive auf sich aufmerksam, die beinahe das komplette Team umkrempelte und den Klassenerhalt sichern sollte. Das Unterfangen gelang und im zurückliegenden Sommer wurden weitere Personalentscheidungen getroffen. Elf Spieler gingen. Zwischen Bundesliga und Kreisliga ist alles dabei.

Bundesliga und Kreisliga C

In erster Linie war es Trainer André Schubert, der den Kader der Braunschweiger Löwen nach seinem Amtsantritt im Winter fast vollständig überholte – um anschließend den Klassenerhalt am letzten Spieltag zu feiern. Schubert weilt nun in Kiel, BTSV-Coach ist inzwischen Christian Flüthmann und auch der 37-Jährige war im Sommer mit der Kaderplanung beschäftigt. Mit zwei Toren und vier Vorlagen machte beispielsweise Suleiman Abdullahi auf sich aufmerksam, allerdings im Trikot 1. FC Union Berlin. Dorthin wurde der Nigerianer, der in der 3. Liga ohnehin nicht spielberechtigt gewesen wäre, im Sommerfenster verkauft – für rund 500.000 Euro. Ein Teil dieser Ablöse floss sicherlich in die Transfers von Nick Proschwitz und Leandro Putaro, die nun in Braunschweig auf Torejagd gehen – während Abdullahi bereits zweimal in der Bundesliga für die Eisernen auflief.

Das größte Kontrastprogramm liefert Nils Rütten, den Schubert zuvor bereits in Gladbach trainierte. Der 24-Jährige kehrte dem Profifußball im Sommer den Rücken zu und spielt nun in der Kreisliga C am Niederrhein für den FC Germania Bauchem. An der Seite seiner Brüder Lars und Sven Rütten gelangen ihm beim 6:1-Debütauftritt gegen den DJK Gillrath II gleich drei Treffer und zwei Vorlagen – der Startschuss einer Kreisliga-Legende?

Hofmann: Vier Tore in fünf Spielen

Auch Onur Bulut spielt mittlerweile erstklassig, nämlich in der türkischen Süper Lig. Nach längeren Querelen rund um seinen Wechsel verabschiedete sich der Außenstürmer zu Alanyaspor, für die er allerdings bisher nicht in einem Pflichtspiel auf dem Platz stand. Leistungsträger aus der Sensations-Rückrunde mussten die Löwen derweil nicht abgeben – bis auf Philipp Hofmann. Der 26-Jährige erzielte elf Treffer für den Klassenerhalt, die Quote konnte er mittlerweile höherklassig bestätigen: In fünf Spielen für den Karlsruher SC war Hofmann in der 2. Bundesliga viermal erfolgreich und führt zusammen mit Sonny Kittel und Marcos Alvarez die Torschützenliste der 2. Liga.

Mittelfeldspieler Jonas Thorsen ist nach seinem kurzen Intermezzo in Deutschland währenddessen wieder auf dem Weg zu alter Form bei seinem Ex-Klub: Nach acht Spielen in der dänischen Superligaen erzielte er am letzten Spieltag seinen ersten Treffer für den AC Horsens nach seiner Rückkehr in die Heimat.

U21-Nationalspieler abgegeben

Der 3. Liga blieben nicht viele Abgänge der Braunschweiger erhalten, nur Leih-Spieler und Last-Minute-Torschütze Julius Düker spielt mittlerweile für den SV Meppen. Als Stammspieler gelang ihm dort bislang ein Treffer – gegen Ex-Verein Magdeburg. Gleich vier Spieler wechselten in die Regionalliga: Abwehrspieler David Sauerland beispielsweise etablierte sich auf Anhieb bei Rot-Weiss Essen und musste in zwei Auftritten noch keinen Gegentreffer hinnehmen. Ebenfalls in der Regionalliga West, aber für die Sportfreunde Lotte, spielt Besfort Kolgeci als Stammkraft – bei seinem letzten Auftritt gegen Tabellenführer Rödinghausen flog er mit Gelb-Rot vom Platz, die Partie nach seiner Sperre verpasste er wegen einer Länderspielabstellung für die U21-Mannschaft des Kosovo.

Mergim Fejzullahu pendelt beim Südwest-Spitzenreiter aus Saarbrücken zwischen Startelf, Bank und Tribüne und Christoph Menz musste zu Saisonbeginn zwei Spiele bei Viktoria Berlin aufgrund seiner Rot-Sperre im letzten Spiel für Eintracht Braunschweig pausieren. In seinem ersten Spiel für den Hauptstadtklub flog Menz dann erneut mit dem roten Karton vom Platz und wartete erneut zwei Spiele. Abgerundet wird das Bild von Samuel Abifade, der schon in der vergangenen Saison per Leihe für Lupo-Martini Wolfsburg auflief und sich in dieser Spielzeit der U23 des VfL Wolfsburg anschloss.

   

liga3-online.de