Walldorf-Tormaschine Becker im Visier der 3. Liga

Jung, torhungrig, entwicklungsfähig und im Idealfall ablösefrei: So in etwa dürfte das Anforderungsprofil vieler Drittligisten und Vereine aus der Beletage des nationalen und internationalen Fußballs wohl aussehen, wenn man sich auf die Suche nach neuen Torjägern begibt. Ein jener Angreifer, der diesen Kriterien entspricht und mit starken Leistungen in dieser Saison auf sich aufmerksam gemacht hat, hört auf den Namen André Becker und spielt derzeit für Regionalligist FC Astoria Walldorf – noch wohlgemerkt. Denn der 23-Jährige hat längst das Interesse mehrerer Dritt-und Zweitligisten geweckt und wird im Sommer wechseln.

Torjäger im Sommer ablösefrei

Wie liga3-online.de in Erfahrung bringen konnte, hat sich der junge Deutsch-Brasilianer mit seinen starken Auftritten in die Notizbücher gleich mehrerer namhafter Dritt-als auch Zweitligisten geballert. Mit 20 Treffern und weiteren zwei Torvorlagen in 22 Pflichtspielen führt Becker aktuell das Torjäger-Ranking in der Regionalliga Südwest an, wo er mit dem FC Astoria Walldorf derzeit den fünften Tabellenplatz belegt.

Nur nachvollziehbar und logisch, dass der 23-Jährige mit solch imposanten Arbeitsnachweisen für den Viertligisten nicht zu halten ist, wo sein Vertrag in diesem Sommer ausläuft und auch definitiv nicht verlängert wird, um Becker den nächsten Karriereschritt zu ermöglichen.

Becker liebäugelt mit der 2. Bundesliga

Beeindruckend auch, wie steil die Formkurve des 1,97-Meter Hünen nach oben zeigt, der erst im Sommer 2019 wieder zu den Profis des FCA stieß, nachdem er sich zunächst auf sein Studium konzentrieren wollte und dieses auch erfolgreich abschloss. Seitdem liegt der Fokus wieder auf dem Rasen und der aktiven Sportlerkarriere. Idealerweise führt ihn sein Weg direkt in die zweite Bundesliga. Den Schritt würde sich Becker – der zwischen 2014 und 2015 auch für die U19 des SV Waldhof Mannheim auflief – jedenfalls zutrauen, heißt es aus dem Spielerumfeld.

Doch ausgeschlossen ist ein Engagement in der 3. Liga damit keineswegs, wo sicherlich gerade Vereine wie der SV Meppen oder auch der FC Bayern München II ihre Ohren spitzen werden, nachdem beide Teams ihre Toptorjäger mit Deniz Undav (SV Meppen, wechselt zu Royale Union Saint Gilloise) und Kwasi Okyere Wriedt (Bayern München II, Transfer zu Willem II Tilburg) nach dieser Saison ziehen lassen müssen. Der Name André Becker, er wird in jedem Fall im Zusammenhang mit dem Transfermarkt in diesem Sommer fallen. Und wer weiß, ob am Ende nicht doch einer der Drittligisten den Zuschlag erhält?

 

   
Back to top button