Waldhofs verpasster Derbysieg: "Haben noch viel Arbeit vor uns"

Der SV Waldhof Mannheim muss weiter auf den ersten Derbysieg gegen den 1. FC Kaiserslautern nach 32 Jahren warten: Am Samstag reichte es selbst in doppelter Überzahl nur zu einem 0:0. Der Frust war entsprechend groß.

Sturmlauf ohne Ertrag

Es war ein wahrer Sturmlauf, den der Waldhof im zweiten Durchgang beim Spiel elf gegen neun auf den Platz brachte – doch weder Rossipal (52.), noch Verlaat (53.), Martinovic (75.), Schnatterer (76.) und Costly (80.) brachten den Ball trotz bester Gelegenheiten im Tor unter. "Wenn du 50 Minuten lang zwei Spieler mehr bist, dann musst du das Spiel gewinnen", hielt Trainer Patrick Glöckner fest. Zur doppelten Überzahl war es gekommen, weil Lauterns Kenny Prince Redondo (25.) und Marvin Senger (41.) jeweils Rot gesehen hatten – sehr zum Unverständnis von FCK-Coach Marco Antwerpen, der deutliche Kritik an Schiedsrichter Florian Heft übte. Auch neben dem Platz gab es zwei Platzverweise, einen für Waldhof-Manager Jochen Kientz (25.) und einen für Lauterns Teammanager Florian Dick (45.+3).

Eigentlich sprach in einem "brutal hitzigen Derby", wie es Glöckner formulierte, anschließend alles für den Waldhof. Doch woran lag es, dass sich die Kurpfälzer am Ende mit einer aus ihrer Sicht enttäuschenden Nullnummer zufrieden geben mussten? "Dadurch, dass wir zwei Mann mehr waren, hatten vielleicht zu viel Geduld in den Ballbesitzphasen", so Glöckner. Was der Waldhof-Coach meinte: im Spiel nach vorne war seine Mannschaft zu langsam. "Wir hätten uns noch mehr Chancen herausspielen müssen – auch über Flanke. Das haben wir nicht geschafft. Daher ist es schade, dass wir nur einen Punkt mitnehmen." Vor allem, was die Genauigkeit und Zielstrebigkeit angeht, sah Glöckner Verbesserungspotenzial: "Wir sind nicht in unseren Flow und in die Leichtigkeit gekommen. Da haben wir noch viel Arbeit vor uns."

"Uns fehlt noch diese Abgezocktheit"

Auch Marco Höger sprach am "Telekom"-Mikrofon von einem "bitteren Ergebnis". Es habe das letzte Quäntchen gefehlt, auch die letzte Überzeugung sei nicht da gewesen. "Mit zwei Mann mehr müssen wir das besser ausspielen, aber uns fehlt noch diese Abgezocktheit." Gleichwohl sprach der Ex-Bundesliga-Profi seinen Mitspielern ein Kompliment aus, "dass wir in dieser hitzigen Atmosphäre ruhig geblieben sind. In der ersten Halbzeit war das Spiel gefühlt alle zwei Minuten unterbrochen. Es war ganz schwer, ein vernünftiges Spiel aufzubauen".

Durch den Punkt bleibt der Waldhof in der Tabelle auf Rang sechs, liegt nun allerdings schon fünf Zähler hinter einem direkten Aufstiegsplatz. Im Heimspiel gegen den Halleschen FC am nächsten Samstag wollen die Mannheimer dann wieder an die Leistungen der letzten Wochen anknüpfen und alle drei Punkte einfahren. Stefano Russo wird vorerst allerdings nicht zur Verfügung stehen, nachdem er sich im Training einen Muskelfaserriss zugezogen hat. Glöckner schätzt die Ausfallzeit des 21-jährigen Mittelfeldspielers auf zwei bis drei Wochen.

   
  • Tut nix zur Sache

    Steigt einfach nur noch ab FCK. Solche Treter Mannschaften braucht keine Liga. Verdecken ihr spielerisches Unvermögen mit harten Fouls und wundern sich dann auch noch über rote Karten. Antwerpen ist einer der schlechtesten Trainer der Liga. Der hat null Spielidee und kein Konzept. Deswegen wird auch immer alles auf den Schichtsrichter geschoben. Immer sind die anderen Schuld. Die FCK Spieler haben einfach nix drauf. Können nur andere Spieler Krankenhaus reif krätschen anstatt richtig Fussball zu spielen. 6 Punkte aus 8 Spielen sagt ja wohl alles. Nächste Saison geht es für den FCK dann hoffentlich in die Regionalliga.

    • Südpfälzer

      Geh sterben…

      • Tut nix zur Sache

        Eine bessere Antwort hast du nicht? Sorry sehr armselig von dir. Aber das zeigt mir, das ich mit meinem Kommentar offensichtlich richtig liege. Danke für deine Bestätigung. 🤣🤣🤣

      • Südpfälzer

        Nö, du hast das Spiel wahrscheinlich nicht mal gesehen, sonst würdest nicht so einen Müll schreiben. Du willst nur provozieren. Daher nochmal mein Tipp: Geh sterben. Damit tust uns allen einen Gefallen

  • DM von 1907

    Lautern hat sich den einen Punkt in einer Abwehrschlacht mit einem überragenden Keeper Raab verdient. Waldhof war in Halbzeit 2 zwar drückend überlegen, aber bei den Torschüssen wollte keiner Verantwortung übernehmen: Den Ball lieber nochmal quer gespielt – nimm Du ihn, ich trau mich nicht – und wieder zurück – ich auch nicht, nimm Du ihn lieber. So vergibt man zwei Punkte mit Ansage.

    • Mannix2000

      Meiner Meinung nach perfekt auf den Punkt gebracht 👍

  • RoadToChampionsLeague

    Na wo sind die ganzen Maulaffen aus monnhem jetzt? Noch nicht mal mit massiver schirihilfe bekommt ihr einen Sieg gegen uns hin. Wäre ich Fan von so einem Verein wie Waldhof würde ich mich heute zu Tode schämen. Brutalste Fouls gegen die fck Spieler und dann selbst im Schauspieler-Manier auf dem Boden liegen und reklamieren bis der schiri drauf reinfällt. So langsam wird mir klar, wie ihr in die 3 Liga aufgestiegen seid!

    • Südpfälzer

      Die sind wahrscheinlich alle noch mitm Schiri einen trinken gegangen, nachdem sie ihn zum Man of the Match gewählt hatten.

      • DM von 1907

        Was für ein erbärmlicher Kommentar (2).

      • Mannix2000

        Glaubst Du das eigentlich selbst?

      • Südpfälzer

        Dass sie mit ihm einen trinken waren, eher nicht. Aber den Titel Man of the Match hätte er verdient gehabt. Bester Waldhöfer auf dem Platz

    • DM von 1907

      Was für ein erbärmlicher Kommentar (1).

    • ralf sandreuther

      Jetzt bekommen sie auf dem schandberg schon einen orgasmus wenn sie zuhause gegen uns barackler nicht verlieren…..bist du antwerpen oder sein sohn?

      • RoadToChampionsLeague

        Hörte sich speziell von dir vor dem Spiel halt leider alles ganz anders an. Blamiert habt ihr euch bis auf die Knochen. Kientz schlägt die eigenen Leute…euer Vorstand bekommt im Interview keine 2 Sätze gerade raus. So ist der waldhof. Habt euch im swr mal wieder von der besten Seite gezeigt.

      • Südpfälzer

        Um bei deinem Orgasmus-Bild zu bleiben…lieber ein 0:0 zu neunt feiern, als vorm Spiel schon das Pulver verschossen haben. Waldhöfer Schenkelspritzer.

    • Blutgrätsche

      Lautern ist das Spiel ja absichtlich so aggressiv angegangen, weil sie spielerisch nix auf die Kette bekommen und wollten den Waldhof da in diese Scharmützel mit reinziehen. Der Schuss ging dann leider für den FCK nach hinten los. Die Schirientscheidungen waren weitestgehend korrekt. Von hinten auf die Achillesferse ist nun Mal rot. Höger hätte vielleicht noch eine gelbe Karte bekommen müssen. Hier war das Foul aber von vorne bzw. seitlich und deswegen nicht mit dem Redondo-Foul vergleichbar.

  • Nur der FCK

    Ihr kurzschwänzigen Pisser schaffts nicht mal zu zwölft gegen 9. Waldhof verrecke 🖕🏻

Back to top button