Waldhof verurteilt rassistische Äußerungen gegen Donkor

Beim 2:2 gegen Bayern München II schnürte Mannheims Anton Donkor am Montagabend einen Doppelpack. Nach dem Spiel sah sich der 23-Jährige jedoch rassistischen Äußerungen bei Instagram ausgesetzt.

SVW sagt Nein zum Rassismus

"Sehr traurig, dass man im Jahr 2021 solche Kommentare noch bekommt", schrieb Donkor in einer Instagram-Story und postete einen Screenshot, der die gegen seine Herkunft gereichten Kommentare zeigt. Der SV Waldhof reagierte am Dienstagvormittag in einer Stellungnahme bei Twitter: "Wir verurteilen die am vergangenen Abend getätigten rassistischen Äußerungen gegen Anton Donkor aufs Schärfste. Unser SVW steht für Respekt, Toleranz und Integration und lehnt jegliche Form von Rassismus und Diskriminierung ab. Der SV Waldhof Mannheim sagt NEIN zum Rassismus!" Wer hinter den Anfeindungen steckt, ist bislang nicht bekannt.

Rassismus-Vorfall im Oktober

Schon im vergangenen Oktober hatte es einen Rassismus-Vorfall beim Waldhof gegeben, damals war Türkgücü-Spieler Yi-Young Park von mindestens einem Zuschauer im Stadion rassistisch beleidigt worden. Der SVW, der den Vorfall verurteilt hatte, war daraufhin mit einer Geldstrafe in Höhe von 2.500 Euro belegt worden und musste 2.000 Euro zur Finanzierung präventiver Maßnahmen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit an den Verein "Mannheim sagt Ja!", die Stiftung für die internationalen Wochen gegen Rassismus und/oder die DFB-Stiftung Egidius Braun spenden.

 
Back to top button