Waldhof: Russo im Zweitliga-Fokus – Kommt Hertha-Talent Gayret?

Dass Waldhof Mannheim mit einem neuen Trainer in die kommende Saison gehen wird, steht seit einer Woche fest. Im Kader sind wiederum noch viele Fragen offen. Nach Informationen von liga3-online.de könnte es Stefano Russo in die 2. Bundesliga ziehen. Andersherum sollen die Verantwortlichen ein Auge auf ein Hertha-Talent geworfen haben.

Russo bis 2023 unter Vertrag

Stefano Russo ist ein kleiner Shootingstar in Mannheim. Umtriebig und unermüdlich – seine abgezockte Unauffälligkeit fällt auf. Vor fast zwei Jahren verließ der Deutsch-Italiener den FC Augsburg und schloss sich nach viermonatiger Vereinslosigkeit dem SV Waldhof Mannheim an – dort war er für die zweite Mannschaft vorgesehen. Im Saisonfinale des Vorjahres schenkte Patrick Glöckner dem defensiven Mittelfeldspieler dann das Vertrauen. Beim 3:2-Sieg gegen Halle schoss Russo anschließend sein erstes Profitor.

In der diesjährigen Saison hat sich der 21-Jährige nicht nur im Kader festgebissen, sondern sich zum Stammspieler entwickelt. 16 Mal stand Russo in der Startelf, insgesamt kommt er auf 24 Drittliga-Einsätze in dieser Spielzeit. Dadurch soll sich der defensive Mittelfeldspieler nach Informationen unserer Redaktion in den höherklassigen Fokus gespielt haben. So soll Russo nicht nur bei Zweitligisten auf dem Zettel stehen, sondern auch in der niederländischen Eredivisie. Bei einem Transfer würde Mannheim dazuverdienen, schließlich steht Russo noch bis 2023 unter Vertrag. Unklar ist, wie der neue Trainer mit dem Abräumer planen wird.

Gayret im Blick

Dass Glöckner den Verein verlässt, macht die Kaderplanung nicht einfacher. Mannheim wird wohl keine Spieler unabhängig vom neuen Cheftrainer holen, soviel dürfte klar sein. Mit Timur Gayret (Hertha II) soll der Waldhof aber bereits einen Kandidaten im Auge haben. Der Offensivspieler glänzte in der Regionalliga Nordost mit 14 Toren und 10 Vorlagen, kann den Verein ablösefrei verlassen. Mannheim hat nach unseren Informationen jedoch große Konkurrenz im Werben um den 23-Jährigen. Demnach sollen mindestens auch Eintracht Braunschweig und 1860 München interessiert sein, eine Entscheidung ist noch offen. Bei seiner Statistik dürfte aber klar sein, dass er für jeden Drittligisten eine Verstärkung darstellen würde.

   
Back to top button