Waldhof Mannheim holt Jesper Verlaat aus Sandhausen

Der SV Waldhof Mannheim verstärkt sich in der Defensive und holt Abwehrspieler Jesper Verlaat ablösefrei vom SV Sandhausen. Der 24-jährige Niederländer absolvierte am Mittwochnachmittag den obligatorischen Medizincheck in der Quadratestadt und unterschrieb anschließend seinen Vertrag. 

Erfahrener Abwehrspieler für den SV Waldhof

Mit 32 Zweitligaspielen (für den SV Sandhausen) und 78 Partien in der 3. Liga (für Werder Bremen II) kann der Niederländer Jesper Verlaat bereits einiges an Erfahrung vorweisen, zumal der 24-Jährige in seiner Karriere auch schon in Österreich und Portugal kickte. Entsprechend groß ist die Vorfreude auf den Defensivspezialisten nun auch in Mannheim, wo Verlaat ab sofort seine Zelte aufschlagen wird. "Es freut mich ungemein, dass wir Jesper Verlaat davon überzeugen konnten, dass der SV Waldhof der richtige Schritt in seiner Karriere ist. Er ist ein sehr kompletter Defensivspieler und ein wichtiger Baustein für unseren Kader", ist der Sportliche Leiter des SVW, Jochen Kientz, über den Neuzugang begeistert. 

Dritter Neuzugang

Der Mann mit den langen blonden Locken, dessen Vater Frank einst für den VfB Stuttgart und Werder Bremen auflief, ist seit dem 30. Juni ohne Vertrag und wechselt daher ablösefrei nach Mannheim. "Ich bin glücklich, dass es mit dem Wechsel zum SV Waldhof geklappt hat. Jochen Kientz hat sich frühzeitig sehr um mich bemüht. Trotz verschiedener anderer Optionen habe ich mich für den SVW entschieden. Ich bin vom Konzept hier in Mannheim absolut überzeugt. Nun freue ich mich sehr auf die neue Aufgabe bei diesem traditionsreichen Verein mit seinen tollen Anhängern“, blickt Verlaat nun optimistisch in die Zukunft bei seinem neuen Verein. Beim Waldhof ist er nach Jan-Christoph Bartels (1. FC Köln) und Onur Ünlücifci (SG Sonnenhof Großaspach) der dritte Neuzugang.
  

   
  • Michael Vogel

    Jesper Verlaat ist ein Top-Spieler, dass der in die 3. Liga geht, ist schon überraschend, der wäre locker irgendwo in der 2. oder gar 1. Liga untergekommen. Da muß der Mäzen der Waldhöfer, Bernd Beetz, die Schatulle ganz schön geöffnet haben.

    • Nikita

      …was nach den feststehenden (Sulejmani, Conrad, Schultz, R. Korte) und absehbaren (Deville, G. Korte) Abgängen aber auch dringend nötig ist. Mit G. Korte, Sulejmani und Deville verlassen drei der vier Top-Scorer den Verein, die zusammen fast die Hälfte der Mannheimer Tore geschossen haben. Trainer Trares ist auch noch weg und der war enorm wichtig für die Mannschaft.

      • Michael Vogel

        Deville und Korte bleiben möglicherweise doch noch.

      • Günther1987

        Sieht gut aus wenn nicht doch ein 2. Ligist einen der beiden möchte.

    • Thorsten J. Weber

      Laut Regionalpresse wollte Jesper in der Rhein-Neckar-Region bleiben.
      Gleichzeitig ist die Kommunikation vom Waldhof aus immer die gleiche: Es wird kein Unsinn gemacht. Jesper wird definitiv ins Gehaltsgefüge passen, sonst hätte man das nicht gemacht. Man kann im Moment viel blöd finden, muss aber zugeben, dass die Vereinsführung konsequent handelt. Und das löst Respekt bei mir aus.

      • Günther1987

        Denke das war der Größte Faktor das es in der Region bleiben wollte, mit Marcel Seegert hat er in Sandhausen ein halbes Jahr zusammen gespielt dies könnte auch noch hinzugekommen sein.

        Ja auch wenn nach außenhin viel doof lief beim SVW, solangsam sammeln sie aber wieder Pluspunkte.

Back to top button