Wacker Burghausen statt 1860: Djayo verlässt die Löwen

Nachwuchsstürmer Johann Ngounou Djayo wird den TSV 1860 München verlassen. Bereits zu Beginn der Saisonvorbereitung war klar, dass der 21-Jährige künftig nicht mehr regelmäßig am Trainingsbetrieb der Profis teilnehmen wird. Nun wechselt der Stürmer zu Wacker Burghausen in die Regionalliga Bayern.

"Transfer macht absolut Sinn"

In neun Drittliga-Spielen steuerte Johann Ngounou Djayo eine Vorlage zu den Erfolgen der Münchner Löwen bei. Allerdings kam der 21-jährige Nachwuchsstürmer in der vergangenen Saison nur noch bei einem Kurzeinsatz ins Spiel. Zur kommenden Saison wurde festgelegt, dass Djayo in die Zweitvertretung der Löwen zurückkehren soll, um sich dort für weitere Einsätze anzubieten – insgesamt zwölf Spiele absolvierte er in der Bayernliga Süd. Nun kommt es jedoch anders, denn Djayo verlässt den Klub mit sofortiger Wirkung.

"Johann kam in der letzten Spielzeit nicht mehr an die Einsatzzeiten und Kadernominierungen der Vorsaison heran. Daher macht ein Transfer zum Regionalligisten Wacker Burghausen absolut Sinn, da wir auch davon profitieren, sollte Johann zukünftig seine Möglichkeiten nochmals über einen längeren Zeitraum unter Beweis stellen können", erklärte 1860-Sportgeschäftsführer Günther Gorenzel. Bereits im Laufe des Tages hatte der Österreicher angedeutet, dass es bei den Löwen noch zu Abgängen kommen könnte. In den Überlegungen der Sechzger spielen auch Leihgeschäfte eine Rolle, so beispielsweise bei Lorenz Knöferl.

   
Back to top button