Vor dem Westfalen-Derby: Arminia macht Nägel mit Köpfen

Vor dem bereits ausverkauften Westfalen-Derby gegen den Tabellenvierten Preußen Münster macht der Tabellendritte Arminia Bielefeld auch was die Personalplanung für die nächste Saison betrifft wichtige Schritte. Die Vertragsverlängerungen mit Patrick Schönfeld und Coach Stefan Krämer sind vor dem Topspiel am Samstag frohe Botschaften. Bei der heutigen Pressekonferenz gab der DSC-Coach weiterhin Auskunft über die Lage seines Teams vor dem vielleicht wichtigsten Spiel des Jahres für die Ostwestfalen vor 26.500 Zuschauern auf der Bielefelder Alm. Frohe Kunde kann Krämer beim Thema Fabian Klos verbreiten. Der Top-Torjäger trainierte die gesamte Woche mit und ist somit gegen die Preußen einsatzfähig.

Klos dabei – Fragezeichen hinter Schütz

Ob Mittelfeldmotor Tom Schütz nach seiner Achillessehnenreizung wieder zur Verfügung steht, ist noch nicht sicher. Auf der Bielefelder Vereinshomepage erklärt Krämer, dass einige schwere Entscheidungen geben wird. Wer gegen Münster auflaufen wird, steht noch nicht fest: "Das war eine richtig gute Trainingswoche von allen Spielern. Selbst beim 18er-Kader werden wir lange diskutieren und auch einigen Spielern wehtun müssen, die es leistungsmäßig total verdient hätten, dabei zu sein." Weiter glaubt Arminias Coach an ein echtes Spitzenspiel, bei dem Nuancen entscheiden können: "Wer besser reinkommt, wer 90 Minuten konzentriert bleibt und es mehr will, der wird gewinnen." Die 0:4-Klatsche im Hinspiel ist für Krämer nicht mehr von großer Bedeutung: "Das war damals bitter, aber es ist abgehakt. Eigentlich hat es uns sogar langfristig gesehen weitergebracht." Seine Mannschaft kann seitdem besser mit Rückschlägen umgehen, führt Krämer fort.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

   
Back to top button