Viktoria Köln: Stadionausbau steht vor dem Abschluss

In nicht mal mehr ganz einer Woche startet die 3. Liga in die neue Spielzeit. Auch Aufsteiger Viktoria Köln ist dabei – und das offenbar inklusive eines rechtzeitig ausgebauten Stadions.

Stadion wird rechtzeitig fertig

"Wir sind voll und ganz im Zeitplan", hatte Geschäftsführer Axel Freisewinkel vor Kurzem noch betont. Und damit hatte er offenbar Recht: 10.000 Plätze inklusive 2000 Sitzplätze, von denen wiederum ein Drittel überdacht sein muss – um diese Anforderungen des DFB zu erfüllen, musste Viktoria basteln. Im Juni rollten die Bagger an: Eine neue Stahltribüne hinter dem Tor sollte die Zuschauerkapazität im Stadion von ca. 6.200 Zuschauern auf das nötige Maß erhöhen – ein Plan, der nun rechtzeitig aufgeht.

Wie "Tag24" berichtet, stehen die Umbauarbeiten kurz vor dem Abschluss. Genauer: Der Ausbau soll noch in dieser Woche beendet werden. Damit wäre das Stadion am Höhenberg rechtzeitig zum Startschuss bereit für die 3. Liga. Gekostet hat das ganze knapp eine Million Euro, wie Freisewinkel gegenüber dem Portal bestätigte.

Höhenberg-Premiere gegen den Chemnitzer FC

Das erste Heimspiel in der 3. Liga wird Viktoria also in der eigenen Arena bestreiten können. Zur Höhenberg-Premiere am zweiten Spieltag werden die Kölner den Mitaufsteiger vom Chemnitzer FC empfangen. Das würde rein zeitlich voraussichtlich sogar gelingen, wenn sich das Ende der Bauarbeiten doch noch etwas verschieben würde: Der Verein hatte vorsorglich um ein Auswärtsspiel zum Auftakt gebeten, um dem Ausbau im Zweifel noch einige Tage mehr widmen zu können. Diese Maßnahme wäre eventuell doch nicht mehr nötig gewesen – die Vorfreude im Verein auf die erste Partie beim F.C. Hansa Rostock dürfte trotzdem ungebrochen zu sein.

   
Back to top button