Viktoria Köln leiht Union-Verteidiger Lars Dietz aus

Verstärkung für Aufsteiger Viktoria Köln: Innenverteidiger Lars Dietz kommt bis zum Saisonende auf Leihbasis von Union Berlin.

Zuletzt in Lotte

Nachdem sich Oliver Steurer, der zuletzt ein Probetraining bei der Viktoria absolvierte, für Liga-Konkurrent Uerdingen entschied, schlugen die Kölner nun bei Lars Dietz von Union Berlin zu. In der vergangenen Saison war der 22-Jährige an die Sportfreunde Lotte verliehen, wo er 16 Mal zum Einsatz kam. Nach der Rückkehr zu den Eisernen absolvierte Dietz die gesamte Vorbereitung mit dem Team von Urs Fischer, hat im Bundesliga-Kader derzeit aber kaum Aussichten auf Einsatzzeiten.

"Für Lars lagen mehrere Anfragen, auch aus der 2. Bundesliga vor, für ihn war es jedoch entscheidend, dass er auf der Position des Innenverteidigers zum Zug kommt", erklärt Union-Geschäftsführer Oliver Ruhnert. Vom Potenzial des früheren U20-Nationalspielers (sieben Einsätze) ist Ruhnert überzeugt und sieht in der Leihe nach Köln eine "sehr gute Chance zur Weiterentwicklung."

In der Jugend beim BVB

Dietz, der sämtliche Jugendmannschaft von Borussia Dortmund durchlief und 38 Spiele für die U23 in der Regionalliga absolvierte, betont derweil: "Ich will so oft wie möglich auf dem Platz stehen, Erfahrungen sammeln und Verantwortung übernehmen. Es wäre natürlich ein Traum gewesen, in dieser Saison mit Union in der Bundesliga aufzulaufen, für meine persönliche Entwicklung ist ein Jahr mit viel Spielzeit jedoch wichtiger. Deshalb freue ich mich jetzt auf das Jahr bei Viktoria Köln."

Beim Aufsteiger ist der 23-Jährige als Ersatz für den derzeit verletzten Bernard Kyere eingeplant, der mit einem Adduktorenabriss noch einige Wochen fehlen wird. "Nachdem uns in der Abwehr einige Verletzungssorgen plagen, sind wir froh, dass wir Lars Dietz zu uns lotsen konnten", so Viktoria-Sportvorstand Franz Wunderlich. "Ich bin davon überzeugt, dass wir uns mit ihm qualitativ verstärken.“

   
Back to top button