VfL-Ultras sammeln über 10.000 Euro für Kinderhospiz

Von

© imago/osnapix

Die Weihnachtszeit ist die Zeit der Besinnlichkeit – und die der Geschenke. Das dachten sich offenbar auch die Osnabrücker Ultras "Violet Crew". Die Fangruppierung sammelte 10.028,65 Euro und übergab dem ambulanten Kinderhospizdienst einen Scheck in entsprechender Höhe. 

Spendenaktionen gegen Cottbus und Wiesbaden

Pünktlich zur Weihnachtszeit stellten die Ultras eine besondere Aktion auf die Beine. So sammelten die Mitglieder im Rahmen mehrerer Spendenaktionen für den ambulanten Kinderhospizdienst. Unter anderem wurde während der Heimspiele gegen Energie Cottbus und Wehen Wiesbaden um Spenden gebeten. Auch Gelder aus anderen Aktionen wie etwa Versteigerungen flossen ein.

Laut der "Neuen Osnabrücker Zeitung" kam auf diese Weise ein Betrag von 10.028,65 Euro zusammen, der gänzlich an die Einrichtung gespendet wurde. Den entsprechenden Scheck übergab mit Jan Weber ein Mitglied der "Violet Crew". Am Ende ein wahrlich weihnachtlicher Segen für den ambulanten Kinderhospizdienst. Zumal sich dieser ausschließlich aus Spenden- und Fördergeldern finanziert.

   

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.
liga3-online.de