VfL-Trainer Joe Enochs in Meppen mit Bierbechern beworfen

Unschöne Szenen nach Abpfiff des Derbys zwischen Meppen und Osnabrück (1:0) am Mittwochabend. Wie die "Neue Osnabrücker Zeitung" berichtet, soll VfL-Trainer Joe Enochs von einigen Heimfans mit Bierbecher beworfen worden sein.

Verantwortliche entschuldigen sich

Getroffen wurde Enochs beim Rang in Richtung Spielertunnel zwar nicht, dennoch entschuldigten sich die Verantwortlichen des SV Meppen noch am Abend. "Wie ist so etwas möglich?", kritisierte SVM-Trainer Christian Neidhardt die Organisation. Sicherheitsbeauftragte Bernd Kaiser betonte gegenüber der Zeitung, dass es sei zutiefst unfair sei, "in der Form mit einem sportlichen Rivalen umzugehen." Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) wird in dieser Angelegenheit wohl gegen den Aufsteiger ermitteln und eine Geldstrafe aussprechen.

Polizei zieht positives Fazit

Ansonsten blieb es rund um das Derby aber friedlich, die Polizei sprach im Nachgang von einem "sehr erfreulichen Einsatz." Den Vorwurf von VfL-Geschäftsführer Jürgen Wehlend, die Einlasskontrollen seien nicht ausreichend gewesen, wies der SV Meppen zurück. Die Polizei geht davon aus, dass die im VfL-Block zum Einsatz gekommene Pyrotechnik bereits vor dem Spiel im Stadion gewesen sei. Entsprechende Ermittlungen laufen.

 
Back to top button