VfL Osnabrück: So lief die Meisterfeier am Rathaus

Im Friedenssaal des Osnabrücker Rathauses durften sich die Kicker des VfL Osnabrück am Sonntag in das Goldene Buch der Stadt eintragen, ehe es auf dem Marktplatz zur Meisterfeier mit den Fans kam. Für Daniel Thioune war alles leicht beschrieben: "Unfassbar!"

"Heute ist der Markt lila-weiß"

Osnabrücks Schlager-Star Christian Steiffen schmetterte "Wie gut, dass ich hier bin" über den Osnabrücker Marktplatz, es folgte eine Reihe von weiteren Liedern und die Feier der Spieler des VfL. "Ehrlich gesagt, das hier heute hat schon eine andere Dimension", freute sich David Blacha gegenüber der "Neuen Osnabrücker Zeitung" über den zweiten Aufstieg seiner Karriere, der etwas größer ausfiel, als in Sandhausen.

Bashkim Ajdini bekam den Sonderwunsch erfüllt, dass er im Goldenen Buch der Stadt nicht auf seiner vorgegebenen Linie, sondern – wie auf Autogrammkarten – unten rechts unterschreiben dürfe und Trainer Daniel Thioune schnappte sich den Meisterpokal für Selfies mit dem Publikum. Insgesamt war es eine "unfassbare" Saison für den VfL, welche die Aufstiegshelden nun feiern durfte: "Heute ist der Markt lila-weiß", freute sich auch Oberbürgermeister Wolfgang Griesert.

   
Back to top button