Osnabrück schlägt bei Ex-Magdeburger Sören Bertram zu

Der VfL Osnabrück hat am Montag vor dem Saisonstart gegen den MSV Duisburg (Freitag, 19 Uhr) für ein kleines Ausrufezeichen auf dem Transfermarkt gesorgt und sich die Dienste von Sören Bertram gesichert. Der 30-jährige erfahrene Stürmer hatte zuletzt für den 1. FC Magdeburg gespielt, wo sein Vertrag im Sommer aber nicht verlängert wurde. 

"Dynamik und Torgefahr"

Mit 161 Einsätzen (36 Tore und 28 Vorlagen) zählt Sören Bertram definitiv zu den erfahrensten Spielern in der 3. Liga und wird in der am Freitag beginnenden Saison wohl noch ein paar weitere Drittliga-Spiele zu seiner Vita hinzufügen können. Denn nachdem der 1. FC Magdeburg den auslaufenden Vertrag mit dem 30-jährigen Stürmer nicht mehr verlängert hatte, haben nun die Niedersachsen vom VfL Osnabrück zugeschlagen und sich die Dienste des Routiniers gesichert.

"Mit Sören Bertram bekommen wir einen Spieler dazu, der uns offensiv viele Möglichkeiten eröffnet. Er bringt jede Menge Erfahrung in der 2. und 3. Liga mit, verfügt über eine sehr gute Dynamik und Torgefahr. Wir hatten mit ihm richtig gute Gespräche und es kam sofort rüber, dass er für die Art und Weise, wie wir hier Fußball spielen und leben wollen absolut brennt", sagt VfL-Sportdirektor Amir Shapourzadeh und weiß um das besondere Können des Neuzugangs: "Ich habe den Weg von Sören schon eine ganze Zeit lang an seinen verschiedenen Stationen beobachtet, er hat dort stets seine Qualitäten unter Beweis gestellt. Er ist stark als Flügelspieler, kann auch als zweite Spitze spielen und schießt sehr gute Standards. Diese Vielfalt macht ihn für uns zu einem sehr wertvollen weiteren spannenden Puzzleteil in unserem Kader."

Osnabrück ist Bertrams achte Profistation

Für Bertram, der einst in Hamburg beim FC St. Pauli und dem HSV ausgebildet wurde und für die Rothosen auch zwei Bundesliga-Spiele absolvierte, ist der VfL Osnabrück dabei bereits die achte Station im Profifußball, auf die er bereits sehr gespannt ist. "Durch meine bisherigen Stationen kenne ich den VfL natürlich sehr gut. Deshalb war ich nach dem Anruf von Sportdirektor Amir Shapourzadeh auch gleich angefixt von der Idee, mich dieser neuen Aufgabe unbedingt stellen zu wollen." Unterstützung erhielt er bei seiner Entscheidung für den VfL dabei auch von seiner Familie, die ihn nun nach Osnabrück begleiten werde. "Auch die Gespräche mit Trainer Daniel Scherning haben mich überzeugt. Seine Idee von Fußball möchte ich gerne mit Leben füllen und natürlich auch den jungen Spielern im Team mit meiner Erfahrung zu Seite stehen", so Bertram weiter.

Für den 1. FC Magdeburg stand er in der abgelaufenen Spielzeit noch in 31 von 38 Partien in der Liga auf dem Feld und wusste mit vier Treffern und einer Vorlage aufzufallen. Nach der allerdings doch insgesamt recht schwachen Saison der Magdeburger fiel Bertram aber der Verjüngungskur der Elbstädter zum Opfer und bekam keinen neuen Vertrag mehr. Bei den Lila-Weißen ist er nun der zehnte externe Neuzugang.

   
  • Falk Schmiedeknecht

    Tingeltangelsörem

  • Daniel M.

    Der Typ bereichert sicherlich jede Mannschaft.

  • Ich

    Er kommt seine Heimat immer näher

  • weihnachtsmann

    Was für ein Glückspilz…

  • Gittan Schilling

    Feiner Junge und guter Spieler.

    • Daniel M.

      Gewiss nicht.

Back to top button