VfL Osnabrück holt Spielgestalter Ouahim aus Köln

Während Vereine wie beispielsweise der 1. FC Kaiserslautern schon einige Zugänge für die neue Saison präsentieren konnten, ist es bislang noch relativ ruhig geblieben um den VfL Osnabrück. Mit Anas Ouahim verpflichten die Lila-Weißen am heutigen Dienstagabend einen technisch versierten Spielmacher aus der Zweitvertretung des 1. FC Köln mit Europa-League-Erfahrung.

18 Minuten Bundesliga, 19 Minuten Europa League

Der 20-Jährige durchlief seine komplette Jugend bei den Geißböcken und gehörte seit 2016 vornehmlich dem Kader der Zweitvertretung an (53 Spiele in der Regionalliga West, elf Treffer, vier Vorlagen). Jedoch blickt der junge Marokkaner immerhin auch auf 37 Spielminuten für die Profis zurück, davon 19 in der Europa League, als die Domstädter – zugegeben stark ersatzgeschwächt – beim Roten Stern aus Belgrad mit 0:1 unterlagen.

Polyvalenter Ouahim unterzeichnet bis 2020

"Anas Ouahim ist im Offensivbereich sowohl im Zentrum als auch auf den Außenbahnen variabel einsetzbar. Seine fußballerischen Fähigkeiten und Agilität passen sehr gut zu unserer Spielidee", ist sich VfL-Sportdirektor Benjamin Schmedes sicher, einen vielversprechenden Mann für die Zukunft gefunden zu haben. Auch Ouahim freut sich auf seine neue Aufgabe bei den Südniedersachsen: "Benjamin Schmedes und Daniel Thioune haben mich letztlich vom VfL überzeugt. Ich freue mich auf die neue Herausforderung in Osnabrück und brenne darauf, mich zukünftig beim VfL beweisen zu können." An der Bremer Brücke erhält der technisch beschlagene Zehner einen Vertrag bis 2020 und ist damit nach Felix Schiller (zuvor 1. FC Magdeburg) erst der zweite externe Neuzugang für die Spielzeit 2018/19.

   
Back to top button