VfL Osnabrück empfängt RB Leipzig unter Flutlicht

Der VfL Osnabrück empfängt am morgigen Freitag (Anpfiff 19 Uhr) zum Beginn des zehnten Spieltags den Aufsteiger RasenBallsport aus Leipzig. Das Fanradio von RB Leipzig überträgt live! Beide Teams konnten am vergangenen Wochenende wichtige drei Punkte einfahren. Das Team von Trainer Maik Walpurgis konnte bisher nur eines seiner drei Heimspiele gewinnen, Leipzig verlor auswärts zuletzt zwei Mal in Folge. Der Sieger dieses Duells springt zumindest vorübergehend auf Tabellenrang drei, den Messestädtern würde dazu bereits ein Unentschieden genügen.

Osnabrück will an Wacker-Leistung anknüpfen

Der VfL Osnabrück belegt aktuell mit 14 Punkten aus acht Spielen den siebten Tabellenplatz. Nach drei Siegen zu Beginn der Saison holte das Team nur zwei Punkte aus vier Spielen, konnte zuletzt beim 4:1-Auswärtserfolg bei Tabellenschlusslicht Wacker Burghausen jedoch einen wichtigen Dreier verbuchen und somit den Anschluss an die oberen Plätze halten. Gegen Leipzig, das in dieser Spielzeit noch nie zwei Spiele hintereinander gewinnen konnte, soll nun an die Leistung angeknüpft und der nächste Sieg geholt werden, um zumindest bis Samstag auf dem Relegationsplatz zu stehen. Trainer Walpurgis muss gegen Leipzig jedoch auf Innenverteidiger Sebastian Neumann sowie Marcel Stadel verzichten.

 Zorniger mit Respekt vor Osnabrücker Umschaltspiel

Doch genau diesen Platz möchte auch der kommende Gegner aus Sachsen nach den 90 Minuten innehaben. Dem Team von Trainer Alexander Zorniger würde dafür bereits ein Remis reichen, doch dies würde nicht dem Anspruch des finanzstarken Liga-Neulings entsprechen. Zorniger versicherte, dass man "einen Spielplan entwickeln" werde, mit dem das Team "maximal erfolgreich sein" kann. Dass seine Spieler morgen Abend eine besondere Atmosphäre erwarten wird, weiß der 45-Jährige: "Es ist ein Flutlichtspiel in einem echten Kultstadion mit einem enthusiastischen Publikum. Das hat seinen Reiz." Laut Zorniger, der seit Juli 2012 das Amt des Trainers in Leipzig begleitet, ist die Unterbindung des "brutal" schnellen Osnabrücker Umschaltspiels das größte Problem. Zudem seien die Niedersachsen "eine körperlich gute und kopfballstarke Truppe." Änderungen in der Startformation wird es voraussichtlich keine geben. Der Leipziger Kader ist komplett, kein Akteur fehlt verletzt oder gesperrt.

Voraussichtliche Aufstellungen:

VfL Osnabrück: Heuer Fernandes – Pisot, Stadel, Karikari, Dercho – Zenga, Feldhahn – Nagy, Hohnstedt – Spann, Grimaldi

RB Leipzig: Coltorti – Ernst, Hoheneder,
Sebastian, Jung – Röttger, Kaiser, Heidinger – Poulsen, Morys, Frahn

 

FOTO: Flohre Fotografie

   
Back to top button