VfB Oldenburg: Verpflichtung von Patrick Hasenhüttl wohl fix

Am Dienstagabend hatte liga3-online.de vermeldet, dass Patrick Hasenhüttl ein Kandidat beim VfB Oldenburg ist. Nun ist der Transfer wohl fix. 

Leihgeschäft bis Saisonende

Zwar steht die offizielle Bestätigung des VfB noch aus, dafür vermeldete Austria Klagenfurt, wo Hasenhüttl noch bis 2024 unter Vertrag steht, den Wechsel am Abend. Demnach wird der 25-Jährige bis zum Saisonende an den Aufsteiger verliehen. Für Klagenfurt kam Hasenhüttl in der vergangenen Saison nicht zum Einsatz, sondern absolvierte lediglich vier Partien für die zweite Mannschaft (ein Tor). In der Saison 2020/21 lief der Sohn von Southampton-Coach Ralph Hasenhüttl in 22 Drittliga-Spielen für die SpVgg Unterhaching auf – dabei war er an acht Treffern direkt beteiligt.

Bei den Münchner Vorstädtern ist der in Belgien geborene Österreicher auch ausgebildet worden, ehe es ihn 2013 in den Nachwuchs des VfB Stuttgart zog. Nach zwei Jahren ging es weiter zum FC Ingolstadt. Für die U23 der Schanzer absolvierte Hasenhüttl insgesamt 82 Partien in der Regionalliga – bei 23 Toren und vier Vorlagen. Seine bisher beste Saison erlebte er 2020/21 bei Türkgücü München, als er in 23 Viertliga-Einsätzen an 15 Treffern beteiligt war. An diese Quote soll Hasenhüttl nun auch beim VfB Oldenburg anknüpfen, wo er neben Max Wegner und Affam Ifeadigo Stürmer Nummer drei im Kader ist.

 
Back to top button