Verl beantragt Zweitliga-Lizenz: "Alles andere wäre fahrlässig"

Nach 18 Spieltagen rangiert der SC Verl mit 29 Punkten auf dem fünften Platz und liegt als Aufsteiger unmittelbar hinter den Spitzenplätzen. Deshalb wird der Klub auch die Lizenz für die 2. Bundesliga beantragen.

Große Qualitäten nach Rückstand

Es wird allmählich zur Routine bei den Verlern: Wie so oft in den vergangenen Wochen lag das Team auch am Samstag im Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern zurück Doch erneut zeigte der Aufsteiger Moral und kam dank des 1:1-Ausgleichs durch Berkan Taz noch zu einem Punkt. Es ist fast schon so etwas wie ein Markenzeichen. Nach elf Rückständen holte das Team von Trainer Guerino Capretti noch zehn Punkte – nur fünf Partien wurden verloren. Hinzu kommen zwei Siege und vier Remis. Lediglich der 1. FC Saarbrücken ist in dieser Kategorie noch besser, lag aber auch ein Mal mehr zurück. "Wir sollten diese Qualität aber nicht überstrapazieren", wird der Coach beim "Kicker" zitiert. Der 38-Jährige wünscht sich mal wieder eine Führung seiner Mannschaft: "Dann würden uns auch solche Tore wie dieses verdiente 1:1 leichterfallen."

Nichtsdestotrotz kann der Verein aus Ostwestfalen mit der bisherigen Saison mehr als zufrieden sein. Als ein Abstiegskandidaten gehandelt, liegt der SCV mit 29 Punkten auf dem fünften Platz, stellt die zweitbeste Offensive der Liga (34 Treffer) und hat noch immer alle Chancen, den direkten Durchmarsch in die 2. Liga zu schaffen. Um dieses Szenario so lange wie möglich realistisch halten zu können, wird auch die entsprechende Lizenz beantragt. "Alles andere wäre ja auch fahrlässig von uns", sagte der Vorsitzende Raimund Bertels.

Dienstag Nachholspiel gegen Zwickau

Einen weiteren Schritt Richtung Top-Drei kann die Mannschaft am Dienstag (19 Uhr) machen. Dann steht das Nachholspiel gegen den FSV Zwickau an, der auf Platz 17 liegend in argen Abstiegsnöten ist. Mit einem Sieg würde Verl bis auf einen Zähler an 1860 München heranrücken. Selbst der zweite Tabellenplatz wäre dann nur noch zwei Punkte entfernt.

   
Back to top button