Unterhaching verpatzt Generalprobe gegen Bayern II

Die SpVgg Unterhaching muss angesichts ihrer verpatzten Generalprobe gegen die Reserve von Bayern München darauf hoffen, dass sich das Sprichwort bezüglich des verpatzten Vorlaufs im Hinblick auf ein erfolgreiches Wochenende bewahrheitet. Gegen den Regionalligisten verloren die Schromm-Schützlinge mit 0:2. Am Samstag (14 Uhr) wartet der Karlsruher SC auf die Bayern.

Abseitstreffer von Hain

Obwohl die Regionalliga Bayern erst Ende Februar wieder den Wettbewerbsbetrieb aufnimmt, zeigten sich die jungen Münchner gegen den favorisierten Drittligisten von Anfang an sehr bissig und siegesgewillt. Der Drittligist kam im ersten Durchgang nur einmal in Person von Goalgetter Stephan Hain zu einem Abschluss, den der FCB-Torhüter allerdings parieren konnte.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich auf dem Münchner Trainingsgelände an der Säbener Straße eine bessere Partie als in den ersten 45 Minuten. Nachdem Hains vermeintlicher Führungstreffer für Unterhaching aufgrund einer Abseitsstellung nicht gewertet wurde, gingen die Münchner nach einer knappen Stunde durch Mario Crnicki in Front und legten nur wenige Minuten später in Person von Raphael Obermaier zum 2:0-Endstand nach. Dem Team von Cheftrainer Claus Schromm bleibt nun zu hoffen, dass sich eventuell nicht nur die Bedingungen nach der von Schneefall geprägten Begegnung am kommenden Samstag in Karlsruhe verbessern, sondern auch die Durchschlagskraft des bisherigen Überraschungsaufsteigers.

   
Back to top button