Umbauarbeiten in der MDCC-Arena vollständig abgeschlossen

Pünktlich zum ersten Heimspiel des neuen Jahres gegen den FSV Zwickau sind die Umbauarbeiten in der Magdeburger MDCC-Arena vollständig abgeschlossen. Mit Block 7 ist nun auch der letzte Bauabschnitt des Stadions wieder freigegeben. 

Insgesamt 30.098 Plätze

Zehn Monate lang wurde in der MDCC-Arena gewerkelt, nun sind die Arbeiten vollständig abgeschlossen – und damit sogar früher als geplant. Wie das zuständige Bauordnungsamt der Stadt Magdeburg am Donnerstag bekanntgab, ist auch Block 7 ab sofort wieder freigegeben. Die Nordtribüne steht damit wieder vollumfänglich zur Verfügung. Im Stehplatz-Bereich der FCM-Fans gilt für alle Tages- und Dauerkartenbesitzer freie Platzwahl, sämtliche Umbaukarten verlieren somit ihre Gültigkeit.

Durch den Umbau, der mit rund elf Millionen Euro zu Buche schlug, hat sich Kapazität des Magdeburger Heimspielstätte von 26.000 auf 30.098 Plätze erhöht. Bei den FCM-Heimspielen stehen künftig rund 28.000 Plätze zur Verfügung – je nach Sicherheitseinstufung des jeweiligen Spiels. Warum die übrigen 2.100 Plätzte frei bleiben, erklärt der FCM so: Einerseits können die unteren Bereiche der Blöcke 3-6 durch aufgehängte Zaunfahnen und damit entstehender Sichtbehinderung nicht vollständig genutzt werden, andererseits sind in den Eck-Stehplatzblöcken (Block 1-2, Block 7 und Block 14) erfahrungsgemäß mit Blick auf die Sicherheit der Fans weniger Zuschauer zugelassen, als durch die Stadt freigegeben.

Sektorentrennung aufgehoben

Nötig geworden war der Umbau, weil Schwingungen auf der Norddtribüne – ausgelöst durch Hüpfen -, die Bausubstanz angegriffen hatten. Diese ist nun durch zusätzliche Stahlträger verstärkt worden, zeitgleich wurde die Nordtribüne in eine reine Stehplatz-Kurve umgewandelt. Auch der Gästeblock wurde "hüpftauglich" umgebaut. Aus Sicherheitsgründen galt im kompletten Stadion fast drei Jahre lang ein Hüpfverbot, dieses war bereits im vergangenen November aufgehoben worden. 

Aufgrund der abgeschlossenen Umbaumaßnahmen und der damit einhergehenden Kapazitätserhöhung können sich Fans des 1. FC Magdeburg ab sofort wieder im äußeren Umlauf der Heimbereiche frei bewegen. Der FCM weist allerdings darauf hin, dass die Sektorentrennung bei Heimpartien mit großer Zuschauerauslastung oder Spielen mit erhöhter Sicherheitseinstufung zum Einsatz kommen kann. Indes wurde bekannt, dass die Parkgebühren am Stadion von 3 auf 4 Euro angehoben wurden – allerdings nicht vom FCM, sondern durch den Stadionbetreiber.

   
Back to top button