Umbau des Steigerwaldstadions verzögert sich bis 2016

Von

Wie Erfurts Oberbürgermeister Andreas Bausewein am Donnerstag bekannt gab, wird sich der Umbau des Erfurter Steigerwaldstadions bis 2016 hinauszögern, also ein Jahr länger als ursprünglich geplant. Bausewein begründete dies mit entstandenen Verzögerungen bei der europaweiten Ausschreibung des Großprojekts und einer stärkeren Beteiligung des Stadtrats an den notwendigen Entscheidungen. Doch die Hauptsache für den 40-Jährigen ist, dass keine Mehrkosten entstehen. Der 35 Millionen Euro teure Umbau soll nun im Spätsommer oder Herbst 2014 starten. Der Großteil der Gelder (29,3 Millionen Euro) kommt vom Land Thüringen, das dafür auch Fördergelder der Europäischen Union nutzt. Im März gab es aus Brüssel grünes Licht für die Förderung der Multifunktions-Arena. Laut Bausewein bleiben nach dem Umbau der Platz mit Rasenheizung, die Tartanbahn für Leichtathletik-Wettkämpfe und die Flutlichtanlage erhalten, da diese erst erneuert wurden.

FOTO: Flohre Fotografie

   

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.