Übersicht: Wie viele Fans am 21. Spieltag in die Stadien dürfen

liga3-online.de zeigt, wie viele Fans am 21. Spieltag zu den Spielen in die Stadien kommen dürfen.

Zuschauerzahlen

Stand: 30. März, 15:00 Uhr
PartieZuschauerAuslastungGästefans2G/3G?

Freitag, 1. April, 19:00 Uhr

SV Meppen - SV Wehen Wiesbaden13.696100 %2.2002G-Plus
 

Samstag, 2. April, 14:00 Uhr

1860 München - 1. FC Saarbrücken15.000100 %1.5002G
1. FC Kaiserslautern - MSV Duisburg49.850100 %1.2063G
Hallescher FC - VfL Osnabrück15.057100 %1.2503G
Eintracht Braunschweig - TSV Havelse23.325100 %2.3502G
Viktoria Köln - Borussia Dortmund II10.000100 %3.5603G
SC Verl - SC Freiburg II*15.000100 %1.6723G
 

Sonntag, 3. April, 13:00 Uhr

FSV Zwickau - Waldhof Mannheim10.134100 %1.921/
 

Montag, 4. April, 19:00 Uhr

Viktoria Berlin - 1. FC Magdeburg10.490100 %2.300/

App-Nutzer klicken hier

   
  • Thommi Tulpe

    Die ganze "Zofferei" wegen Zuschauern oder eben leeren Stadien nervt eigentlich.
    Wir sollten froh sein, wenn überhaupt gespielt werden kann!? Das erste Omikron-Opfer gibt es ja bereits in Zwickau. Nach Omikron kommt vielleicht OPIkron … keiner weiß, wie das Ganze weiter geht.
    Für mich ist zunächst erst einmal wichtig, dass ALLE Mannschaften möglichst unbeschadet durch die Saison kommen.
    Auch wir Fans sollten uns beste Mühe geben, möglichst gesund zu bleiben!

  • Chris

    In Kaiserslautern sind kurzfristig doch 500 Zuschauer zugelassen worden.

  • Julian

    Vor ein paar Wochen wurde gesagt, dass die Inzidenz in Sachsen so hoch sei, weil die Impfquote dort so gering ist.
    Während in Bremen die Inzidenz so niedrig sei, weil die Impfquote so hoch ist.
    Tja, inzwischen hat Bremen die höchste und Sachsen die niedrigste Inzidenz.
    Wie viele Zuschauer dürfen eigentlich in England in die Stadien?
    Warum sollte man bei uns weniger Zuschauer zulassen als in England?

    • JR910

      So lange Boris Genesenen Partys feiert, werden die sich nicht wagen die Stadien dicht zu machen!

    • ironimus

      Weil bei uns vor lauter Vorschriften keiner mehr durchblickt. Wenn man sich die Sprüche der Politiker und die Nachrichten in den gleichgeschalteten MSM anhört, bekommt man in ein paar Stunden gefühlt zwanzig verschiedene Meinungen eingehämmert. Jeden Tag wird eine andere Sau durchs Dorf getrieben. Statt einer auch für die Normalbürger nachvollziehbaren Strategie ist Blindflug durch die Pandemie angesagt. Neben den Einschränkungen auf das öffentliche Leben sind hauptsächlich Gastronomie, Kultur und Sport Hauptziele kaum noch nachvollziehbarer Maßnahmen. Besserung ist nicht in Sicht. So wird im Fussball auch weiterhin vor leeren Rängen oder vor 500 Zuschauern in Großstadien gekickt. Es macht zwar keinen Sinn, aber was solls.

  • Virage Est SB

    liebe Politiker….bitte einheitliche bundesweite Regeln mchen, um Wettbewerbsverzerrungen zu vermeiden.
    Prozentuale Auslastung der Stadionkapazität mit vorgeschriebenen Abständen wäre der logische Weg.

    • VinnieJones

      Der Kommentar ist so überflüssig wie der Pimmel vom Papst!

      • Virage Est SB

        dito

    • Chris

      Ich hätte ja nie gedacht, dass ich das mal schreibe, aber… ich stimme dir hier tatsächlich zu.

    • Detlef Heins

      da musste aber den Föderalismus bei uns abschaffen……..
      in Krisenzeiten sollte man das aussetzen können

    • Nikita

      Nervt mich zwar auch, aber die bundeseinheitliche Regel hätte 0 Zuschauer bedeutet – und das hätte ich nicht weniger bescheuert gefunden. Im Gegenteil. Ich finde es trotz der daraus entstehenden Verzerrung eigentlich völlig in Ordnung, wenn eine Landesregierung wenigstens noch sagen kann: das ist uns zu krass und wir halten das nicht für angemessen, 1000 Zuschauer (oder auch mehr) lassen wir in einem Fußballstadion bei 2G+ und mit Maske zu.

    • JR910

      Woher der plötzliche Sinneswandel?
      Wo war dein Aufbegehren als ihr noch volle Auslastung genießen durftet?
      Komische Fairness die Du an den Tag legst!
      Meine Meinung mittlerweile: Jeder, so wie es die jeweiligen Landesvorgaben zulassen!
      Fertig und das Thema ist ad acta!

Back to top button