Bayern München II geht mit Hoeneß als Coach in die Saison

Von

© imago/Lackovic

Trotz Aufstiegs in die 3. Liga wird der FC Bayern München II mit einem neuen Trainer in die Saison gehen. Wie die Bayern am Freitag bekanntgaben, rückt der bisherige Chefcoach Holger Seitz auf eigenen Wunsch in den sportlichen Führungsstab am FC Bayern Campus auf und wird zukünftig durch Sebastian Hoeneß ersetzt.  

Bisheriger Trainer Seitz bekommt auf eigenen Wunsch eine neue Aufgabe 

In zwei dramatischen Aufstiegsspielen hatte der FC Bayern München II vor wenigen Wochen die Reserve des VfL Wolfsburg niedergerungen (1:3/4:1) und so die Rückkehr in die 3. Liga perfekt gemacht. Vater des Erfolgs war der 44-jährige Holger Seitz, der nach zwei Vizemeistertiteln mit der U19 (2017) und der U17 (2018) des FC Bayern München die zweiten Mannschaft als Trainer zur Meisterschaft in der Regionalliga Bayern und schließlich auch zu dem Erfolg in der Relegation führte. Auf eigenen Wunsch rücke Seitz nun aber in den sportlichen Führungsstab am FC-Bayern-Campus auf, teilte der Deutsche Rekordmeister am Freitagnachmittag mit, dort solle er künftig Nachwuchschef Jochen Sauer und dem sportlichen Leiter Hermann Gerland als Unterstützung dienen.

Erster Trainerjob für Hoeneß im Herrenbereich

Nachfolger als Trainer der zweiten Mannschaft wird dafür Sebastian Hoeneß. Der 37-jährige Sohn des früheren Nationalspielers Dieter Hoeneß und Neffe von Bayern-Präsident Uli Hoeneß war erst 2017 von RB Leipzig nach München gewechselt und wird seinen ersten Trainerjob im Herrenbereich übernehmen. "Jetzt nach dem Aufstieg unsere Amateure zu übernehmen, ist eine sehr spannende und reizvolle Aufgabe. Ich verspüre große Vorfreude und werde mit meinem Trainerteam alles für eine erfolgreiche Saison tun, ohne dabei den Schwerpunkt der individuellen Förderung unserer Spieler zu vernachlässigen", freut sich Hoeneß in einer Mitteilung des Vereins über das in ihn gesteckte Vertrauen.

Krecidlo wird Co-Trainer der U23

Hoeneß, der weiterhin von David Krecidlo (35) als Co-Trainer unterstützt werden soll, hatte zuletzt die U19 der Bayern gecoacht und wird von Hermann Gerland als "großes Trainer-Talent" bezeichnet. Desweiteren werden Dirk Teschke (50) als Assistent, Walter Junghans (60) als Torwarttrainer und Tobias Dippert (37) als Athletiktrainer das Trainerteam der U23 vervollständigen.

   
  • Sterneneisen

    Bereits die eigenen Fans haben im Vorfeld gegen diese Beförderung protestiert. Der Vorwurf: Mief. Trotz ausbleibender Erfolge wurde S. Hoeneß immer weiter nach oben befördert. Jetzt steht er auf der 'großen' Bühne, mal sehen, ob sich der Vorwurf bestätigt…

liga3-online.de