Überblick: 15 Drittliga-Spieler auf Länderspielreisen

Aufgrund der Länderspiele pausierte die 3. Liga am vergangenen Wochenende. Auch die Drittligisten stellten 15 Akteure für die internationalen Begegnungen ab. liga3-online.de gibt einen Überblick, wer für welches Land im Einsatz war.

Vier Spieler in der deutschen U20

Gleich vier Drittliga-Spieler sahen sich bei den Spielen der deutschen U20 gegen Polen (2:1) und Rumänien (1:0) wieder. Innenverteidiger Jamil Siebert von Viktoria Köln kam gegen Polen zu 73 Minuten Einsatz, durfte gegen Rumänien für 18 Minuten spielen. Auf die exakt selbe Verteilung kam Innenverteidiger-Kollege Kenneth Schmidt vom SC Freiburg II. Gegen Polen stand dabei Felix Gebhardt vom Halleschen FC im Kasten, im Duell mit Rumänien saß er auf der Bank. Im defensiven Mittelfeld durfte Robert Wagner agieren. Der 19-Jährige vom SC Freiburg II spielte 73 Minuten gegen Polen, 90 Minuten gegen Rumänien.

Bei der Deutschen U19 sahen sich die 18-jährigen Paul Lehmann und Leandro Morgalla wieder. Lehmann, für Dynamo Dresden aktiv, war gegen Armenien (5:0) noch auf der Bank, durfte gegen Belarus (5:1) 45 Minuten und die Slowakei (1:0) 90 Minuten als Rechtsverteidiger ran. Morgalla vom TSV 1860 München hatte Pech, sich an der Hüfte zu verletzen. Gegen Armenien saß er noch auf der Bank, danach reiste er von der Nationalmannschaft ab. Zwei Altersklassen höher stand Noah Atubolu vom SC Freiburg II für die Deutsche U21 in beiden Spielen gegen Frankreich (0:1) und England (1:3) im Tor.

Einsätze für Litauen, Südkorea, Mazedonien

Nun verlassen wir die Deutschen Nachwuchsteams und werden international: Benas Satkus vom VfL Osnabrück war für Litauen in der Nations League unterwegs. Der Innenverteidiger saß gegen die Färöer (1:1) auf der Bank, gegen Luxemburg (0:1) durfte er über die volle Distanz spielen. Bitter: Nach seiner Rückkehr zum VfL verletzte er sich prompt am Sprunggelenk. Ob er am Samstag spielen kann, ist noch offen. Kyu-hyun Park von Dynamo Dresden spielte für die U23 Südkoreas 77 Minuten als Linksverteidiger gegen Usbekistan (1:1). Mit Claudio Kammerknecht war ein weiterer Dresdner unterwegs. Der 23-jährige Innenverteidiger absolvierte ein Doha ein Trainingscamp für Sri Lanka.

Keine Punkte gab es für Visar Musliu vom FC Ingolstadt und die Nationalmannschaft Nordmazedoniens. Der 27-jährige Innenverteidiger stand jeweils für 90 Minuten gegen Georgien (0:2) und Bulgarien (0:1) auf dem Platz. Ebenfalls leer ausging Nathan Wicht. Sonst für den TSV 1860 München im Einsatz, trug der 18-jährige Mittelfeldspieler das Dress der Schweizer U19. Für 62 Minuten reichte es gegen Griechenland (0:2), für 81 Minuten gegen Tschechien (2:3).

BVB II stellt zwei Spieler

Besser lief es da für Laurent Jans vom SV Waldhof Mannheim. Der Luxemburger stand in beiden Spielen gegen die Türkei (3:3) und Litauen (1:0) 90 Minuten auf dem Feld. Im zweiten Spiel durfte der 30-jährige Linksverteidiger seine Mannschaft sogar als Kapitän anführen. Auch ein Duo von Borussia Dortmund II lief für seine jeweilige Nachwuchs-Nationalmannschaft auf. Marco Pasalic spielte für Kroatiens U21 erfolgreich in der Relegation gegen Dänemark. Der 22-jährige Flügelspieler kam insgesamt zu 42 Einsatzminuten. Durchwachsener lief es für Teamkollege Prince Aning. Der 18-jährige Linksverteidiger vertrat die U19 der Niederlande gegen Moldawien (2:0), Nordirland (0:0) und Slowenien (0:0). Er spielte insgesamt 161 Minuten.

 
Back to top button