TSV Havelse würde im Aufstiegsfall in der HDI-Arena spielen

Während zahlreiche Klubs der Regionalliga Nord auf einen Lizenzantrag zur 3. Liga verzichtet haben, hat der TSV Havelse seine Bewerbung am Montag fristgerecht eingereicht. Sollte dem niedersächsischen Klub der Aufstieg tatsächlich gelingen, würde er seine Heimspiele in der HDI-Arena von Hannover 96 austragen.

Wohl keine Miete

Mit 20 Punkten aus neun Spielen führt der TSV Havelse derzeit die Süd-Gruppe der Regionalliga Nord an und hat gute Chancen, am Ende in der Relegation gegen den Bayern-Meister antreten zu dürfen. Mit Werder Bremen II und dem BSV Rehden haben zwei direkte Konkurrenten auf die Beantragung der Lizenz verzichtet, in der Nord-Gruppe ist Tabellenführer Weiche Flensburg raus. Während sich vor allem die kleineren Klubs aufgrund zu kleiner Stadien nicht für die 3. Liga gemeldet haben, hat der TSV Havelse seine Stadionfrage mit der HDI-Arena von Zweitligist Hannover 96 bereits beantwortet. Der Grund für den Umzug: Das heimische Wilhelm-Langrehr-Stadion mit seinen 3.500 Plätzen erfüllt die Anforderungen für die 3. Liga nicht – mindestens 10.001 Plätze sind Pflicht.

Laut der "Neuen Presse" müsste der Klub für die Nutzung der HDI-Arena lediglich die Betriebskosten übernehmen sowie einen Rasentausch finanzieren. Auf eine Miete verzichtet 96-Boss Martin Kind offenbar. Der Zeitung zufolge rechnet Havelse im Aufstiegsfall mit einem Schnitt von bis zu 4.000 Fans. Zum Vergleich: Vor der Corona-Pandemie spielte der Klub durchschnittlich vor 750 Zuschauern.

Video-Konferenz am Mittwoch

Wie in der Regionalliga Nord aus den verbliebenen Kandidaten der Teilnehmer an der Aufstiegsrelegation ermittelt wird, könnte sich am Mittwoch entscheiden, wenn Klubs und Verband zu einer Video-Sitzung zusammenkommen. Die zunächst geplante Meisterrunde wird wohl nicht umgesetzt werden können – vor allem aus zeitlichen Gründen.

   
  • ironimus

    Auch das noch. Es wird immer toller ..

  • Günther1987

    Viel schlimmer wie kann ich mit 4.000 Zuschauer in der 3. Liga Rechnen wenn ich gerade mal einen Schnitt von 750 habe?
    Was soll so ein Verein dann mit einem Stadion von 10.000 Zuschauern, wenn das alte mit 3.500 nicht mal voll wird.

    • MSchm

      Bei Türkgücü redet man von 35 000 bei Spielen im Olympiastadion – die Türken haben net mal 2019 im Totopokal das Stadion in Heimstetten vollgemacht.

      • Günther1987

        Ich kenne in Mannheim auch keinen Türken der jetzt sagt ohh ja Geil Türkgücü München das muss ich mir jetzt anschauen.
        Die hier lebenden Türken hoffen dann ehr darauf das einer der Topvereine aus der Türkei mal hier aufschlägt oder in der Nähe.

  • Fußball

    Ich hätte nichts gegen den Club..

Back to top button