Torhüter-Suche: MSV auch an Salzburgs Nico Mantl dran?

Auf der Suche nach einem neuen Torhüter soll der MSV Duisburg nicht nur Avdo Spahic vom 1. FC Kaiserslautern, sondern auch Salzburgs Nico Mantl auf dem Zettel haben – das berichtet der "RevierSport".

Nur die Nummer 2 in Salzburg

Demnach sollen die Zebras bei Mantl sogar bessere Karten haben als bei Spahic. Zieht es den 22-Jährigen tatsächlich zu den Zebras, wäre das ohne Frage ein Transfer-Coup. Schließlich gehört der gebürtige Münchner zu den größten Torwarttalenten Deutschlands und war im Januar 2021 für eine beachtliche Ablösesumme von zwei Millionen Euro von Jugendverein SpVgg Unterhaching, wo er zwischen 2017 und 2020 insgesamt 57 Drittliga-Partien bestritt, nach Salzburg gewechselt.

Beim österreichischen Meister fungiert Mantl als Nummer zwei und kam in den letzten eineinhalb Jahren fünfmal in der Bundesliga zum Einsatz – hinzukommen drei Pokalspiele. Um mehr Spielpraxis zu sammeln, will sich der Keeper aus der U21-Nationalmannschaft (vier Einsätze) nun verleihen lassen.

Mantl will Stammkeeper sein

"Für mich und meine sportliche Entwicklung geht es jetzt aber darum, auf dem Platz zu stehen und regelmäßig zu spielen. Das ist wichtig", sagte er kürzlich bei "Sport1". Demnach würde es Anfragen von "interessanten Klubs" geben. "Die sportliche Aussicht muss stimmen, und wenn ich mich für einen neuen Weg entscheide, muss ich mich einfach wohlfühlen." Sein Anspruch sei, "bei einem Verein die Nummer 1 sein".

Das wäre er beim MSV in jedem Fall. Die Frage ist nur, ob ein Wechsel zurück in die 3. Liga nicht ein zu größer Rückschritt wäre. Mit einem Marktwert von einer Million Euro wäre Mantl der wertvollste Drittliga-Spieler, der nicht bei Freiburg oder Dortmund II spielt. Gut möglich daher, dass es ihn eher in die 2. Liga ziehen wird.

   
Back to top button