Toni Kroos wechselt zu Real Madrid: Geldsegen für Hansa Rostock

Am Donnerstagvormittag gab der FC Bayern München den Abgang von Mittelfeldspieler Toni Kroos zu Real Madrid bekannt und bestätigte somit, was seit Tagen ein offenes Geheimnis war. Der 24-Jährige unterschrieb bei den "Königlichen" einen Vertrag bis Sommer 2020. Über die Ablösesumme haben beide Klubs Stillschweigen vereinbart, doch Gerüchten zufolge soll diese rund 30 Millionen Euro betragen. Die Entwicklung dieses Wechsels dürfte auch der F.C. Hansa Rostock mit Spannung verfolgt haben. Schließlich spielte der gebürtige Greifswalder von 2002 bis 2006 bei der Kogge, ehe er von der U17 der Hanseaten zur U19 des deutschen Rekordmeisters wechselte. Neben dem Ruhm, einen Weltmeister mit ausgebildet zu haben, ist dies auch finanzielle eine lukrative Sache. Im "Fifa-Reglement bezüglich Status und Transfers von Spielern" ist geregelt, dass Vereine, die einen Spieler ausgebildet haben, bis zu 5 Prozent der Ablösesumme erhalten. Dies sind im Falle von Hansa Rostock 1,25 Prozent, wie die "Bild-Zeitung" berichtete. Dies wären bei 30 Millionen Euro Ablöse ganze 375.000 Euro. "Wir werden auf keinen Fall mehr Spieler für die erste Mannschaft holen. Sollte das Geld tatsächlich kommen, wird ein großer Teil in das Nachwuchsleistungszentrum gesteckt, sowohl personell als auch materiell", sagte Vorstandschef Michael Dahlmann vor einigen Tagen gegenüber der Zeitung.

FOTO: Sebastian Ahrens / rostock-fotos.de

   
Back to top button