Titz über Rathaus-Empfang am Freitag: "Kein optimaler Termin"

Bevor der 1. FC Magdeburg am Samstag im letzten Heimspiel der Saison gegen 1860 München gefordert ist, geht es am Freitagabend zum Empfang ins Rathaus der Stadt Magdeburg. Für Trainer Christian Titz "kein optimaler Termin", wie er bei der Pressekonferenz vor dem Duell mit den Löwen sagte.

Kein Alkohol am Abend

Für 17:30 Uhr hat Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper die Spieler sowie den Trainer- und Betreuerstab ins Alte Rathaus eingeladen. Dort sollen sich die Aufstiegshelden ins Goldene Buch der Stadt eintragen und sich anschließend auf dem Balkon den Fans zeigen. Trainer Christian Titz freut sich zwar darauf, zusammen mit den Anhängern zu feiern und sich ins Goldene Buch eintragen zu können: "Das weiß ich sehr wertzuschätzen", sagt aber auch: "Das ist kein optimaler Termin."

Denn schon am Samstagnachmittag steht mit dem Duell gegen 1860 München das nächste und zeitgleich letzte Heimspiel in dieser Saison an. "Ich hätte mir gewünscht, dass wir es nach dem Spiel hinbekommen hätten." Eine große Party am Freitagabend wird es somit nicht geben können: "Wir werden dort stehen und uns bei den Menschen bedanken, aber keinen Alkohol trinken. Zudem wird es zeitlich limitiert sein."

Atik wieder fit

Denn der zukünftige Zweitligist will sich "unbedingt mit einem Heimsieg von den Fans verabschieden", kündigte Titz an. Schon gegen Braunschweig am vergangenen Freitag habe der FCM gezeigt, "dass wir unbedingt gewinnen wollen". Umso größer war der Ärger über die 1:2-Niederlage am Ende. Gegen 1860 sollen zum Abschluss nochmal drei Punkte her. "Dafür müssen wir allerdings an die Leistungsgrenze gehen, denn für 1860 München geht es noch um richtig viel." Bei optimalem Verlauf könnten die Löwen noch Platz 3 erreichen. Dafür sind jedoch drei Punkte in Magdeburg nötig.

Die rund 25.000 Zuschauer, die zum Spiel erwartet werden, wollen das verhindern. Gut für den FCM: Topscorer Baris Atik ist nach seiner Innenbandverletzung wieder fit. Dafür fällt Kai Brünker mit einem Bluterguss, den er sich in Braunschweig zugezogen hatte, aus. "Er kann noch nicht wieder richtig auftreten", berichtete Titz. Auch Florian Kath (Achillesfersenprobleme) und Luka Sliskovic (Aufbautraining nach Knieproblemen) stehen für das abschließende Heimspiel nicht zur Verfügung. Nach der Partie erhält der FCM den Meisterpokal der 3. Liga – und will dann richtig mit den Fans feiern.

   
Back to top button