Termin für Erfurt-FCM weiter offen – Härtel sieht Schuld bei RWE

Von

© Sportfotos MD

Am kommenden Wochenende soll laut Spielplan das Derby zwischen Rot-Weiß Erfurt und dem 1. FC Magdeburg über die Bühne gehen. Wann genau die Partie stattfindet, ist allerdings weiter offen. Nachdem das Duell bereits von Samstag auf Freitag vorgezogen wurde, ist auch der neue Termin seit einigen Tagen wieder fraglich. Die Stadt Erfurt meldete erneut Sicherheitsbedenken an, FCM-Trainer Jens Härtel ist genervt. Die endgültige Terminierung soll in Kürze folgen.

"… uns die Punkte abschenken."

Vier Tage vor dem derzeit feststehenden Termin (Freitagabend, 18:30 Uhr) ist immer noch nicht klar, ob zu diesem Zeitpunkt tatsächlich gespielt werden kann. "Es kann doch nicht sein, dass wir jetzt anfangen, einen Termin zu suchen", so Magdeburg-Trainer Jens Härtel in der "Volksstimme", der die Schuld bei Rot-Weiß Erfurt sieht: "Wenn Erfurt die Spiele nicht sicherstellen kann, können sie in der Liga nicht spielen oder müssen uns die Punkte abschenken.“ Dabei trifft den Verein eigentlich keine Schuld. Vielmehr liegt es bei der Stadt sowie bei der Polizei, die aufgrund fehlender Einsatzkräfte und schlechter Planungen Bedenken haben. Einige Parallelveranstaltungen am kommenden Wochenende erschweren die Suche nach einem passenden Termin.

Die endgültige Terminierung wird entweder heute oder spätestens am Dienstag erfolgen. Eine erneute Verschiebung ist wahrscheinlich.

   
  • Warum werden immer nur Fussballsppiele verschoben? Es können genauso gut auch andere Veranstaltungen abgesagt/verschoben werden. Aber Nein, es trifft immer die Fussball-Spiele.

  • ronry

    Herr Härtel, meinen Sie nicht auch, dass das ganze Hickhack auch uns als RWE genauso trifft wie den FCM?? Also manchmal sollten sich Leute wie Kallnik und Härtel mal nen Medienberater nehmen, ehe sie öffentlich den Mund aufmachen und Dinge raushauen, wo man nur mit dem Kopf schüttelt….

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.