SVWW: Mit Elan aus dem Trainingslager – Franke fällt aus

Ein zufriedenstellendes Trainingslager in Wenden im Sauerland durchlebte der SV Wehen Wiesbaden um Trainer Sven Demandt. Unter „richtig guten Bedingungen“, wie der Coach im vereinseigenen Interview erläuterte, hatten die Wiesbadener unter anderem ein Testspiel über Regionalliga-Aufsteiger TSV Steinbach mit 4:0 gewonnen. "Ich glaube, wir haben hier sehr gut trainiert“, so der von der zweiten Mannschaft Borussia Mönchengladbachs gekommene neue Trainer der ambitionierten Hessen, dem auch der Test zusagte: „Das war eine deutliche Leistungssteigerung zum vorherigen Test“. Zuvor hatten seine Rot-Schwarzen dem SV Waldhof Mannheim mit 0:2 unterlegen.

Fabian Franke erneut verletzt

Eine weniger positive Meldung erreichte den SVWW jedoch aus der medizinischen Abteilung: Neuzugang Fabian Franke, eigentlich als fester Bestandteil der neuformierten Innenverteidigung geplant, zog sich im Training einen Einriss der Achillessehne zu und muss in den folgenden vier Wochen einen Spezialschuh tragen, ehe dann vorsichtiges Lauftraining geplant ist. Somit verpasst er nicht nur die weitere Vorbereitung, sondern auch die ersten Spieltage der anstehenden Saison. Auch in den bisherigen Testspielen konnte der von RB Leipzig gekommene Abwehrrecke noch keine Spielminute sammeln; die erneute Verletzung bedeutet eine weitere Verlängerung seiner Tortur.

"Alle Spieler ziehen mit und zeigen Spielfreude"

Zur Kadersituation äußerte sich Demandt wie folgt: "Als Trainer ist man nie ganz zufrieden. Momentan haben wir zwanzig Feldspieler, und sind damit schon gut aufgestellt. Wenn wir nun noch Spieler holen, sollten es auch Akteure sein, die uns verbessern“. Mit Jann Bangert und Parric Afari sind dabei zwei U19-Spieler, welche den Kader mit ins Sauerland begleiteten, noch nicht eingerechnet – insgesamt weist die Mannschaft mit Torhütern bereits 25 Spieler auf. „Aber alle Spieler ziehen mit und zeigen Spielfreude“, scheint nach Meinung des Trainers die Struktur des in Abstimmung mit Sportdirektor Christian Hock zusammengestellten Kaders zu passen. Eine Startelf hat der Trainer ebenfalls noch nicht im Kopf: „Wir haben viele Spieler, die auf mehreren Positionen stark sind. Da schwirrt mir einiges im Kopf herum, das auch in den Testspielen noch ausprobiert wird“, erklärte Demandt.

Insbesondere in der Innenverteidigung wird nach der Verletzung Frankes nun wohl verstärkt Ausschau nach potenziellen Verstärkungen gehalten: Mit Jonas Acquistapace und Thomas Geyer können zwei etablierte Spieler die Position bekleiden, mit Neuzugang Kevin Pezzoni sind es insgesamt derer drei – schon eine weitere Verletzung würde für einen gehörigen Engpass sorgen. Für einen weiteren Spieler gibt es derweil beim SV Wehen Wiesbaden keine Perspektive mehr: Mit Jonathan Kotzke wird von Vereinsseite aus nicht mehr geplant, der defensive Mittelfeldspieler hat auf der bei den Hessen überbesetzten Position keine Zukunft mehr und soll den Verein verlassen.

   
Back to top button