SVM verlängert mit Gies: "Oft gezeigt, welche Qualität er hat"

Von

© imago/Scholz

Jeroen Gies bleibt dem SV Meppen ein weiteres Jahr erhalten. Der Schlussmann der Emsländer entwickelte sich in den letzten drei Jahren zur zuverlässigen Kraft hinter Stamm-Torwart Eric Domaschke und wird auch künftig in dieser Rolle eingeplant. Trainer Christian Neidhart zeigte sich begeistert.

Vertretung zu Saisonbeginn

Zu Saisonbeginn stand Jeroen Gies gleich fünf Mal zwischen Pfosten, er vertrat den verletzten Stamm-Torhüter Eric Domaschke mit ansehnlichen Leistungen. Diese waren auch Sportvorstand Heiner Beckmann nicht verborgen geblieben, sodass er den jungen Ersatzmann lobte: "Wenn Erik Domaschke verletzungsbedingt fehlte, hat Jeroen oft gezeigt, welche Qualität er als Torwart hat." Hinzu kommt die Vertragsverlängerung um ein weiteres Jahr, Gies bleibt den Emsländern somit über das Saisonende hinaus erhalten.

"Klasse Torwart und Typ"

Im Sommer 2016 kam Gies von der zweiten Mannschaft des niederländischen FC Groningen nach Meppen, vorher genoss der 24-Jährige eine Ausbildung beim SV Werder Bremen. In der 3. Liga kam Gies seitdem zu ingesamt elf Einsätzen, bei denen er drei Mal ohne Gegentor blieb. "Die Konstellation mit unseren drei Torhütern Erik Domaschke, Jeroen Gies und Matthis Harsman wollten wir unbedingt beibehalten", freute sich auch Trainer Christian Neidhart über den Torhüter-Bestand, den der SVM sein Eigen nennen durfte. "Da sind wir für die Zukunft super aufgestellt. Jeroen ist ein klasse Torwart und Typ, der zu uns passt", hatte der Coach keine Bedenken daran, dass Gies sich nicht sogar noch weiterentwickeln könne.

   

liga3-online.de