SV Meppen: André Poggenborg ist neuer Torwarttrainer

Trainingsstart beim SV Meppen: Bei der ersten Einheit am Montag stand mit André Poggenborg auch ein neuer Torwarttrainer auf dem Platz. Damit reagiert der Verein auf den Umstand, dass Vorgänger Richard Moes nur in Teilzeit arbeitete.

Drittliga-Fußball mit Köln gespielt

Es gab Tage, da konnte Richard Moes als Torwarttrainer des SV Meppen nicht vor Ort sein: Der 49-Jährige trainierte hauptberuflich die Schlussmänner des niederländischen Erstligisten FC Emmen. Für die Emsländer war er nur in Teilzeit tätig – ein Umstand, den der Klub nun professionalisiert. Mit André Poggenborg schließt sich deswegen ein neuer Torwarttrainer dem Stab von Coach Christian Neidhart an, wie die "NOZ" berichtet.

Der 36-Jährige war selbst in der 3. Liga aktiv, absolvierte 90 Spiele für Fortuna Köln und war zuletzt im Trainerstab des Regionalligisten aktiv. Als Profi stand er unter anderem bei Preußen Münster, dem MSV Duisburg und dem BV Cloppenburg unter Vertrag, von der letztgenannten Station kennt er SVM-Assistentstrainer Mario Neumann. Außerdem wurde mit Melanie Hubert eine neue Physiotherapeutin eingestellt.

Rama und Piossek fehlen

Während Christian Neidhart die Entwicklung neben dem Platz begrüßt, werden ihm auf dem Feld zunächst zwei Spieler weiterhin fehlen. Valdet Rama ließ sich nach einer Handoperation eine Manschette anpassen und verpasste damit den Trainingsauftakt genauso wie Marcus Piossek. Der Offensivspieler erlitt Mitte November einen Adduktorenabriss und arbeitet derzeit am Comeback – für das erste Mannschaftstraining im neuen Jahr reichte das noch nicht. "Marcus braucht noch etwas Zeit. Er arbeitet intensiv mit dem Physioteam", so Neidhart.

   
Back to top button