Stadt Duisburg will Mehrheit an Stadiongesellschaft kaufen

Gute Nachrichten für den MSV Duisburg: Wie die "Rheinische Post" am Montag berichtete, werde sich die Stadt Duisburg am 17. Februar in einer Stadtratssitzung mit einer möglichen Übernahme der Mehrheit an der Stadiongesellschaft und einem Mitwirken am Schuldenschnitt beim MSV beschäftigen. Eine Bedingung für die Übernahme dieser Mehrheiten sei laut Zeitung, dass ein Sanierungsgutachten einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft eine positive Fortbestehens-Prognose für den Spielbetrieb bestätigt. Dies tritt allerdings nur in Erscheinung, wenn die Gläubiger des MSV Duisburg einem Schuldenschnitt zustimmen und auf Geld verzichten. Durch einen Kauf der Schauinsland-Reisen-Arena könnte die Jahresmiete von derzeit fünf Millionen Euro deutlich reduziert werden.Die Fragen müssen schnellstens geklärt werden, da die Vereine am 1. März die benötigten Lizenz-Unterlagen beim Deutschen Fußball-Bund einreichen müssen. Im Falle der Meidericher müsste die Frage der Zukunft des Stadions geklärt sein. Ohne die Unterstützung der Stadt wäre dies wohl nicht möglich.

FOTO: Flavia Heidenheim

   
Back to top button