SpVgg Unterhaching: Welzmüller erneut verletzt

Die SpVgg Unterhaching bereitet sich auf den Re-Start der 3. Liga vor. Verzichten muss Cheftrainer Claus Schromm dabei auf Kapitän Josef Welzmüller, der sich einen Muskelbündelriss im Oberschenkel zuzog. Erst unmittelbar vor der Corona-Zwangspause feierte der Abwehrspieler sein Comeback nach einem Kreuzbandriss.

Comeback nach 17 Monaten

Fünf Einsätze absolvierte Josef Welzmüller für die SpVgg Unterhaching zu Saisonbeginn der letzten Spielzeit, ehe ihn ein Kreuzbandriss zu langen Pause zwang. Erst am 27. Spieltag dieser Saison – und damit 17 Monate nach der Verletzung – kehrte Welzmüller bei der Partie seiner Oberbayern gegen den Chemnitzer FC auf den Platz zurück. Nun der nächste Rückschlag für den Kapitän: Der 30-Jährige zog sich nach "Kicker"-Angaben einen Muskelbündelriss im Oberschenkel zu, sodass er den Re-Start in der 3. Liga ab dem 30. Mai definitiv verpassen wird.

Dritte Testreihe negativ

Das restliche Team um Cheftrainer Claus Schromm bereitet sich derweil auf den ersten Einsatz nach der langen Corona-Zwangspause vor. Wie der "Kicker" berichtet, wird das Mannschaftstraining nach einer dritten Testreihe mit negativen Ergebnissen weiter optimiert. Am Samstag, den 30. Mai, treffen die Oberbayern um 14 Uhr auf die SG Sonnenhof Großaspach. "Wir freuen uns, wenn es wieder losgeht", schürte Schromm die Hoffnung, dass jetzt nichts mehr dazwischenkommt.

   
Back to top button