Sportfreunde Lotte: Rückschlag für Pires-Rodrigues

Mit nur einem Sieg auf den ersten sechs Saisonspielen sind die Sportfreunde Lotte nicht annähernd so souverän in die Saison gestartet, wie es ihnen noch vor einem Jahr gelungen war. Maßgeblichen Anteil daran hatte auch Kevin Pires-Rodrigues, doch der zentrale Mittelfeldspieler wird seinen Kollegen erneut lange fehlen – ein Innenbandriss im rechten Knie wirft die Comeback-Pläne des 25-Jährigen weit zurück.

Letztes Spiel im März

Drei Tore und sieben weitere Vorlagen machten Kevin Pires-Rodrigues zu einem der Ideengeber im Mittelfeld der Sportfreunde Lotte. Die letzte Partie des 25-Jährigen liegt allerdings schon einige Zeit zurück – am 22. März 2017 musste die Nummer 20 im Spiel gegen die SG Sonnenhof Großaspach noch vor der Pause ausgewechselt werden. Die Diagnose damals: Innenbandriss. Sechs bis acht Wochen wurde der Mittelfeldstratege konservativ behandelt, einen Einsatz in der laufenden Saison konnte Pires-Rodrigues noch nicht verbuchen. Nun sollten die Comeback-Pläne des gebürtigen Kölners, der mit den Sportfreunden Lotte erstmals im Profi-Fußball in Erscheinung trat, reifen. Im Westfalen-Pokal stand Pires-Rodrigues bereits im Kader. Wie der Drittligist jetzt auf seiner vereinseigenen Homepage verkündete, muss die Rückkehr vorerst verschoben werden. "Kevin Pires-Rodrigues hat sich in einem Zweikampf im Training am Dienstagnachmittag erneut einen Innenbandriss im rechten Knie zugezogen", heißt es von Vereinsseite. Betroffen sei dieses Mal eine andere Stelle des Knies, sodass nicht von einer Folgeverletzung auszugehen ist. Ob der erneuste Innenbandriss wieder konservativ behandelt werden soll, wird sich erst in den kommenden Tagen entscheiden. Für Kevin Pires-Rodrigues heißt es nach wie vor, Geduld bewahren.

   
Back to top button