Sportdirektor Book: Elversberg kann "noch Spieler gebrauchen"

Sportlich könnte es für die SV Elversberg derzeit kaum besser laufen. Der Aufsteiger gewann vier seiner fünf Ligaspiele und belegt hinter 1860 München Rang zwei. Personell gilt es aber, nachzulegen, findet Sportdirektor Nils-Ole Book.

"Mal gucken, was noch so auf den Markt kommt"

Bezüglich des wegen eines Kreuzbandanrisses über mehrere Wochen nicht zur Verfügung stehenden Carlo Sickinger ist Book "gewillt, Ersatz zu finden und optimistisch. Ich suche einen zentralen Mittelfeldspieler", verriet dieser gegenüber der "Bild". Als heißer Kandidat gilt Luca Dürholtz von Liga-Konkurrent Rot-Weiss Essen, der bereits zwischen 2018 und 2021 für die Saarländer spielte. Beim Landespokalspiel der Essener am Dienstagabend stand der 29-Jährige nicht im Kader. Dass Elversberg noch Verstärkung sucht, begründet Book auch mit dem "sehr kleinen Kader von 22 Spielern inklusive Torhüter". Dementsprechend könne die SVE "noch Spieler gebrauchen."

Zwar schoss in der laufenden Drittliga-Saison kein Team mehr Tore als die Elversberger (16), dennoch sieht sich Book auch nach einem weiteren Angreifer um. "Der Stürmer-Markt ist sehr schwer. Wir haben mit Kevin Koffi und Valdi (Valdrin, Anm. d. Red.) Mustafa gute Stürmer. Aber Stürmer braucht man immer und deshalb ist es nicht unvernünftig, jemanden zu holen. Aber in der zweiten und dritten Liga sucht jeder Verein nach einem Angreifer", denn "jeder, der das Tor ein bisschen treffen kann, ist gefragt." Im laufenden Transferfenster müsse der Aufsteiger "mal gucken, was noch so auf den Markt kommt."

   
Back to top button