RWE: Leitner auf der Liste? Dürholtz vor Wechsel nach Elversberg

Nach dem schwachen Saisonstart will Rot-Weiss Essen personell noch einmal nachlegen – und hat dafür offenbar mehrere Spieler ins Visier genommen, darunter angeblich Moritz Leitner. Auf der anderen Seite wird Luca Dürholtz den Aufsteiger wohl Richtung Elversberg verlassen.

Leitner derzeit vereinslos

Die Transferpläne bei RWE sind klar umrissen: Ganz oben auf der Wunschliste stehen ein Innenverteidiger sowie ein Spieler für das zentrale Mittelfeld. Aber auch ein Stürmer könnte noch kommen. "Wir wollen uns in der Defensive stabilisieren und nach vorne mehr Torgefahr ausstrahlen. Wenn es bezahlbare Spieler auf dem Markt gibt, die uns dabei helfen, werden wir handeln", kündigte Sportdirektor Jörn Nowak zuletzt an.

Für die Position im zentralen Mittelfeld soll RWE unter anderem Moritz Leitner ins Auge gefasst haben, wie die "WAZ" berichtet. Derzeit ist der 29-Jährige vereinslos, nachdem er beim Schweizer Meister FC Zürich in der zurückliegenden Serie nur für 484 Minuten zum Einsatz gekommen war und keinen neuen Vertrag erhalten hatte. In der Bundesliga stand der gebürtige Münchner einst 97 Mal für Dortmund, Stuttgart und Augsburg auf dem Platz. Außerdem bestritt der frühere Jugendspieler von 1860 sieben Partien in der Champions League und vier Partien in der Europa League.

Auch Wiebe wohl ein Thema

Ebenfalls ein Kandidat soll Danilo Wiebe von Zweitligist Eintracht Braunschweig sein. Eine Kontaktaufnahme soll es bereits gegeben haben. Bei den Niedersachsen steht der 28-Jährige zwar noch bis 2024 unter Vertrag, ist in der laufenden Zweitliga-Saison aber noch ohne Einsatz. Der gebürtige Siegburger würde angesichts von 111 Drittliga-Spielen jede Menge Erfahrung mitbringen. Gehandelt werden außerdem noch Christopher Buchtmann, der zuletzt für den FC St. Pauli spielte und insgesamt 190 Mal in der 2. Bundesliga zum Einsatz kam (19 Tore, 21 Vorlagen), sowie Kaiserslauterns René Klingenburg. Der 28-Jährige hatte zuletzt allerdings deutlich gemacht, den FCK nicht verlassen zu wollen, obwohl er in dieser Spielzeit noch ohne Einsatz ist. Und Buchtmann wurde zuletzt auch mit Dynamo Dresden in Verbindung gebracht.

Für die Defensive soll RWE den 27-jährigen Maximilian Rossmann auf dem Zettel haben. Der 1,92 Meter große Abwehrspieler war in den letzten beiden Jahren für Viktoria Köln aktiv, ist momentan aber ohne Verein. An Drittliga-Erfahrung mangelt es ihm angesichts von 95 Spielen nicht.

Dürholtz vor Wechsel nach Elversberg

Während RWE den Kader auf der einen Seite verstärken will, sollen auf der anderen Seite auch Spieler abgegeben werden. Dazu gehört offenbar auch Luca Dürholtz. Laut der "WAZ" soll der 28-Jährige vor einem Wechsel zu Liga-Konkurrent SV Elversberg stehen. Demnach seien nur noch letzte Details zu klären, heißt es. In dieser Saison reichte es für den Mittelfeldspieler bislang nur zu zwei Kurzeinsätzen, nachdem er in der vergangenen Serie mit drei Toren und vier Vorlagen in 35 Spielen am Aufstieg beteiligt war.

In Elversberg spielte der gebürtige Remscheider schon zwischen 2018 und 2021, ehe er nach Essen kam. "Luca Dürholtz war bei uns mal Kapitän und wir wissen, welche Qualitäten er besitzt", so Elversbergs Sportchef Nils Ole Book gegenüber der Zeitung. Schon in den nächsten Tagen könnte der Transfer über die Bühne gehen. Was Neuzugänge angeht, müssen sich die RWE-Fans dagegen wohl bis mindestens nächste Woche gedulden.

   
Back to top button