Soriano-Ersatz: Würzburg verpflichtet Stürmer Orhan Ademi

Die Würzburger Kickers haben auf den Abgang von Elia Soriano reagiert (der Fall liegt mittlerweile bei der FIFA) und sich mit Orhan Ademi verstärkt. Der 25-jährige Stürmer stand zuletzt beim österreichischen Erstligisten SV Ried unter Vertrag und unterschrieb bei den Kickers nun bis 2019.

25 Bundesliga-Spiele für Braunschweig

28 Mal kam Ademi in der vergangenen Saison für den SV Ried zum Einsatz, erzielte dabei drei Tore und bereitete drei weitere Treffer vor. Ein Unbekannter ist der Angreifer in Deutschland unterdessen nicht: Im Trikot von Eintracht Braunschweig bestritt Ademi in der Saison 2013/14 25 Bundesliga-Spiele (ein Tor), hinzukommen insgesamt 65 Partien in der 2. Liga (für Braunschweig und Aalen). In einer Mitteilung beschreibt Kickers-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer den 25-Jährigen als wuchtigen und körperlich robusten sowie vielseitigen Angreifer, "der die Bälle sehr gut festmachen kann." Ademi sei ein "ständiger Unruheherd im Strafraum und ein unangenehmer Gegenspieler", führt Sauer weiter aus und betont: "Mit seinen gerade einmal 25 Jahren hat er bereits einiges gesehen und sich gegen zahlreiche Top-Verteidiger behaupten müssen."

FIFA prüft Fall Soriano

Bei den Kickers tritt Ademi in die Fußstapfen von Elia Soriano, der vor einer Woche beim polnischen Erstligisten Korona Kielce unterschrieben hat. Abgeschlossen ist die Angelegenheit damit allerdings noch nicht, vielmehr bahnt sich ein Rechtsstreit an: So geht der FWK weiterhin davon aus, dass der Vertrag des Angreifers auch für die 3. Liga Gültigkeit besitzt – Soriano sieht das anders. Um den eigenen Standpunkt zu verdeutlichen, haben die Kickers mittlerweile die FIFA eingeschaltet. Wann eine Entscheidung fällt, ist aber noch offen. Sicher ist aber: Orhan Ademi ist bereits die 17. Neuverpflichtung des Zweitliga-Absteigers.

   
Back to top button