"Sondieren den Markt": Zwickau sucht Huth-Ersatz

Nach seinem im Training erlittenen Mittelfußbruch wird Elias Huth dem FSV Zwickau rund zwei Monate lang nicht zur Verfügung stehen. Die Westsachsen schauen sich nun einem Ersatz um.

Nur noch zwei Stürmer im Aufgebot

Wie schwer der Ausfall des 22-Jährigen wiegt, zeigt allein seine Scorerstatistik in der bisherigen Saison: Mit acht Toren und vier Vorlagen ist Huth der Top-Torjäger beim FSV und war an knapp der Hälfte aller Zwickauer Saisontore (31) beteiligt. Entsprechend muss ein Ersatz her, weil Denis Jäpel derzeit ebenfalls verletzt ist (Haarriss im Knie) und mit Ronny König und Gerrit Wegkamp somit nur noch zwei Stürmer im Aufgebot stehen.

Wachsmuth will nichts überstürzen

"Trotzdem werden wir jetzt nicht auf Krawall irgendeinen Eins-zu-Eins-Ersatz für Elias übers Knie brechen, sondern aufmerksam den Markt sondieren", betont Sportchef Toni Wachsmuth gegenüber "Tag24". Auch Trainer Joe Enochs will nichts überstürzen, sondern plädiert für eine Entscheidung, "mit der wir uns wohl fühlen." Rund zwei Wochen bleiben bis zum Ende der Transferperiode am 31. Januar noch, um aktiv zu werden.

   
Back to top button