Schulterverletzung: Verl drei Monate ohne Cyrill Akono

Schlechte Nachrichten für den SC Verl: Cyrill Akono hat sich beim 0:3 gegen Eintracht Braunschweig eine Schultereckgelenksprengung zugezogen und wird den Ostwestfalen nun drei Monate fehlen.

Kommt ein Ersatz?

In der 38. Minute hatte der 21-Jährige nach einer missglückten Ballannahme versucht, noch einmal an den Ball zu kommen. Dabei prallte der Deutsch-Kameruner aber mit Braunschweigs Schlussmann Jasmin Fejzic zusammen und fiel anschließend unglücklich auf die Schulter, wobei er sich verletzte. Nun muss der Zugang von Mainz 05 operiert werden. "Ako war gut drauf und ist für unser Spiel immens wichtig. Wir werden aber Lösungen finden und drücken Ako beide Daumen, damit er schnell wieder bei uns ist", sagt Verl-Trainer Guerino Capretti.

Mit bislang zwei Treffern war der 21-Jährige der beste Schütze des Teams. Der Verein werde nun prüfen, ob er auf dem Transfermarkt reagieren wird, meint Sport-Vorstand Raimund Bertels: "Das ist nach der Verletzung von Daniel Mikic der zweite Leistungsträger der ausfallen wird. Das ist einfach Pech."

   
Back to top button